1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: „Kaum machbar“ – Carro zu Stadion-Beschränkungen

Heimspiel in Leverkusen am Samstag : „Kaum machbar“ – Bayer 04-Chef Carro kritisiert neue Corona-Regeln fürs Stadion

Maximal 15.000 Zuschauer dürfen gegen Fürth in die BayArena. Die Verantwortlichen der Werkself müssen jetzt sehr kurzfristig umplanen. Das sind die neuen Regeln und Abläufe im Stadion.

Verärgert haben die Verantwortlichen von Bayer 04 auf die neue Corona-Schutzverordnung für NRW reagiert, die am Freitagnachmittag vorgestellt worden ist. Die BayArena wird demnach am Samstag beim Heimspiel gegen Greuter Fürth mit maximal 15.000 Zuschauern gefüllt sein. „Dass wir weniger als 24 Stunden vor einer Großveranstaltung deren Eckdaten erfahren und umsetzen müssen, ist mehr als ärgerlich und eigentlich kaum machbar.“, sagt  Fernando Carro, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Bayer 04. „Aber wir wollen den Leuten, die kommen dürfen, trotzdem ein gutes Stadionerlebnis ermöglichen und geben unser Bestes, die kurzfristige Verordnung umzusetzen.“

Bayer 04 habe in dieser Spielzeit frühzeitig 2G im eigenen Stadion eingeführt, heißt es in einer Pressemitteilung des Werksclubs weiter.  Die komplette Lizenzspieler-Mannschaft inklusive Betreuerstab verfüge über diesen Status. Darüber hinaus werbe  Bayer 04 an verschiedenen Stellen fortwährend für die Impfung.

Tageskarten  Der Verkauf von Tageskarten war bereits am Donnerstag gestoppt worden. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit, inklusive der rund 100 Gästekarten, die in Fürth abgesetzt worden sind. Weitere Karten können nicht erworben werden.

  • „Zutritt nur mit 2 G“ steht
    Clubs, Einzelhandel, Veranstaltungen : Drastische Corona-Einschränkungen greifen in NRW schon ab Samstag
  • Kontingent, Vorverkauf, Dauerkarten : So vergeben die Fußball-Vereine nach der Beschränkung die Tickets
  • Bayers Verteidiger Jeremie Frimpong treibt den
    Anschluss zum Spitzenduo : Bayer 04 will der lachende Dritte sein

Dauerkarten Auch die Dauerkarten-Inhaber können das vorletzte Bundesliga-Heimspiel im Jahr 2021 live in der BayArena verfolgen. Für das Fürth-Spiel behalten die bereits zugeschickten Karten ihre Gültigkeit. Allerdings gilt das nicht für den Stehplatzbereich.

Stehplätze Nach der Corona-Schutzverordnung werden Stehplätze gesperrt. Inhabern von Dauerkarten in diesem Bereich werden am morgigen Samstag neue Plätze zugewiesen. Über den genauen Ablauf informiert Bayer 04 die betroffenen Anhänger per E-Mail.

Maskenpflicht Der Verein weist  ausdrücklich daraufhin, dass während des gesamten Aufenthaltes in der BayArena eine medizinische Maske zu tragen ist. Das sei eine verbindliche Vorgabe der Corona-Schutzverordnung.

Hoffenheim-Spiel Auch für das letzte Heimspiel des Jahres 2021 am 15. Dezember gegen die TSG 1899 Hoffenheim rechnet Bayer 04 mit einer Gesamtkapazität von 15.000 Zuschauern. Wie der Klub die zur Verfügung stehenden Karten verteilen wird, wird rechtzeitig vor dem Spieltag den Dauerkarten-Inhabern per E-Mail und zusätzlich über die eigenen Medien mitgeteilt werden.

(bu)