Leverkusen: Bayer 04-Fans demonstrieren gegen verschärfte Auflagen

Leverkusen: Bayer 04-Fans demonstrieren gegen verschärfte Auflagen

Bei Bundesligaspielen nehmen die Ausschreitungen zu, meldet die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS). Bundesweit gab es in der Saison 2011/2012 rund 8100 Strafverfahren gegen Fußballbesucher, allein in NRW waren es 837 Verfahren in der 1. und 2. Bundesliga. NRW-Innenminister Ralf Jäger fordert mehr Sicherheit. Verbände und Vereine müssten gemeinsam mit den Fans für friedliche Sportbegegnungen sorgen.

Genau diese Gemeinsamkeit vermissen die Leverkusener Fans, die sich im Verein "Nordkurve 12" zusammengeschlossen haben. Das (Sicherheits-)Konzeptpapier der Deutschen Fußball-Liga (DFL) lehnen die Fans ab. Es gebe nur Sonntagsreden, schreibt Nordkurven-Vorsitzender Ulrich Wissing. Die Fans würden an der Erarbeitung des Konzepts nicht beteiligt. Am kommenden Samstag wollen die Leverkusen mit Demonstrationen zeigen, dass es nur mit, aber nicht gegen die Fans geht.

Beim Spiel Bayer 04—FC Nürnberg sollen die Plätze der Nordkurven-Fans leer bleiben. "Ziel ist es aufzuzeigen, wie ein Stadion ohne Fankultur und Emotionen aussehen kann", erklärt Wissing. Auch in den anderen Stadien soll es bundesweit Proteste geben. Vor dem Spiel am Samstag werde es zudem einen Protestmarsch vom Opladener Marktplatz zur BayArena geben (Start: 12:12 Uhr; der Weg: Kölner Straße, Robert-Blum-Straße, Stadion). Eine weitere Demonstration gegen das DFL- Konzeptpapier.

(US)
Mehr von RP ONLINE