Leverkusen: Barmenia bis 2020 auf Bayer-Trikot

Leverkusen: Barmenia bis 2020 auf Bayer-Trikot

Nach dem Ende der dreijährigen Partnerschaft mit LG hat Bayer 04 mit den Barmenia Versicherungen einen neuen Haupt- und Trikotsponsor präsentiert. Geschäftsführer Michael Schade sowie Barmenia-Chef Andreas Eurich und Vertriebsvorstand Frank Lamsfuß fixierten die Partnerschaft durch ihre Unterschriften unter einen bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrag.

Pro Jahr dürfte der Werksklub eine Summe von rund 7,5 Millionen Euro kassieren - und damit weit mehr als zuvor. "Wir sind sehr glücklich darüber, mit der Barmenia einen namhaften und zuverlässigen Hauptsponsor langfristig an uns gebunden zu haben", freut sich Schade. "Ich hätte mir kaum eine bessere Kombination vorstellen können, zumal das Unternehmen mit seiner Wuppertaler Zentrale sogar in unserem Einzugsgebiet beheimatet ist. Das passt perfekt." Aus der Sicht Rudi Völlers bietet die Kooperation "vor allem langfristige Planungssicherheit. Ein verlässlicher und potenter Hauptsponsor ist Grundvoraussetzung für eine effektive Zukunftsgestaltung im Profifußball", betont der Sportdirektor.

Die Nähe zu Bayer 04 ist nicht neu. "Barmenia", das zu den größten deutschen Versicherern gehört, fungiert bereits als Sponsor des Stammvereines TSV Bayer 04 Leverkusen. Mit dem ebenfalls 1904 gegründeten Unternehmen und dessen regionaler Nähe erhofft man sich nun eine dauerhafte und solide Partnerschaft.

  • Bayer Leverkusen : Bayer Leverkusen trennt sich von TelDaFax

In der Vergangenheit war der Klub mit seinen Trikotsponsoren mitunter in die Schlagzeilen geraten - vor allem die Partnerschaft mit dem insolventen Energieunternehmen "Teldafax", die einen Millionen-Schaden verursachte. Bereits vor Wochen wurde "Jako" als neuer Ausrüster des Champions-League-Teilnehmers vorgestellt. Das runderneuerte Trikot wird voraussichtlich im Testspiel am 15. Juli in Verl erstmalig zum Einsatz kommen.

(RP)