1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Steinbüchel: Banküberfall: noch kein Hinweis

Steinbüchel : Banküberfall: noch kein Hinweis

Trotz öffentlicher Fahndung mit einem Täterfoto hat die Polizei noch immer nicht einen einzigen Hinweis auf den Mann, der am Donnerstag, 9. Juli, gegen 9 Uhr die Sparkasse in Steinbüchel überfallen und Bargeld geraubt hatte. Der nach Zeugenaussagen etwa 40-jährige Mann hatte sich maskiert, bevor er den Schalterraum betreten und zwei Angestellte und zwei Kunden mit einer Pistole bedroht hatte. Eine Videokamera hatte den gesamten Vorfall aufgenommen.

Dennoch hat sich nach Auskunft der Polizei Köln bisher noch niemand gemeldet, der einen sachdienlichen Hinweis hätte abgeben können. "Wir können bisher zwar nur vermuten, woher der Mann stammt", sagte eine Polizei-Sprecherin auf RP-Anfrage. "Wir halten es aber durchaus für wahrscheinlich, dass der Täter aus der Gegend kommt." Gerade der Tatverlauf spreche für eine gute Ortskenntnis des Mannes. Hier deswegen noch einmal die Beschreibung: etwa 40 Jahre alt, ungefähr 180 cm groß, grau melierte Haare, dunkelgraue Fleece-Jacke, blaue Jeans.

Besonders auffällig sind die Schuhe des Täters, die er bei der Tatausführung getragen hatte. Er trug vermutlich graue Schuhe mit weißem Streifen und eventuell höherem Schacht. Die Sparkasse in Steinbüchel war bereits im August 2006 überfallen worden. Ein 22-jähriger Leverkusener erbeutete damals 21 000 Euro.

(RP)