Bahnstadt Opladen: Bahnhof wird abgerissen, Spielplatz eröffnet

Bahnstadt Opladen : Bahnhof wird abgerissen, Spielplatz eröffnet

Mit Macht geht es voran in der neuen Bahnstadt Opladen. Die auf der Westseite geplanten Schritte der nächsten zwei Monate erläuterten gestern Geschäftsführerin Vera Rottes, Brückenbauingenieur Ulrich van Acken und Projektsteuerer Dirk Kuhfeld.

Zuvor berichtete Heike Balkenhoff von der Deutschen Bahn über die Großbaustelle zur Gütergleisverlegung. Es werden aktuell Bahngebäude, Gepäckabfertigung, Batterie- und Schulungsraum entkernt. Der Abriss des Bahnhofs erfolgt am 27. August. Während der Abbrucharbeiten ist der Zugang zu Gleis 1 (Richtung Köln) durchgängig sichergestellt. Ist der Abbruch erledigt, folgt der Aufbau. Der Aufzug zu Gleis 1 kann Ende September in Betrieb gehen. Zeitgleich werde der städtische Tunnel zwischen Opladen und Quettingen geschlossen. Der notwendige Umbau der Oberleitungen geschieht zur Zeit.

Die Lärmsanierung der angrenzenden Wohnbereiche, speziell an der Eisenbahnüberführung Rennbaumstraße, steht für Ende September auf dem Plan. Der Aufzug zu Gleis 2,5 in Richtung Wuppertal kann voraussichtlich erst nach Abschluss der Modernisierungsarbeiten im Dezember genutzt werden. "Alle vorgesehenen Maßnahmen liegen absolut im Zeitplan", betonte die Bahn-Vertreterin, "so dass die neue Gütergleistrasse Ende Dezember 2016 durch die DB in Betrieb genommen werden kann," fügte Balkenhoff hinzu. Die größten Hürden für die Bahnhofsbrücke seien genommen, berichtete Vera Rottes. Der Stahl- und Betonbau sei abgeschlossen, Holzlamellen seien montiert. Zurzeit werde das Brückengeländer in der Werkstatt vorgefertigt, um zusammen mit der Beleuchtung angebracht zu werden. Auch das maßgefertigte, seilverspannte Netzgeländer für die 300 Meter lange Fahrradrampe auf der Westseite werde vorgefertigt. Mit der Montage der insgesamt 116 Einzelteile sei Ende August zu rechnen. Laufe alles optimal, könnten die Arbeiten an der Brücke bis Anfang Oktober abgeschlossen sein. "Über den genauen Fortgang werden wir die Öffentlichkeit weiter auf dem Laufenden halten", versprach Vera Rottes.

Und was geschieht mit den Stützen, die das Dach des ehemaligen Bahnhofs getragen haben? Diese werden zunächst gereinigt und gesandstrahlt, ehe sie auf dem so genannten Bahnhofsspielplatz wieder eingebaut werden, antwortete Rottes. Das soll am nächsten Freitag, 15. August, zeitgleich mit der Eröffnung des Spielplatzes geschehen, kündigte sie an.

(RP)
Mehr von RP ONLINE