Leverkusen: Aussicht super, Fahrstühle eng und: Wo ist die grüne Oase?

Leverkusen: Aussicht super, Fahrstühle eng und: Wo ist die grüne Oase?

Beim Tag der offenen Tür des neuen Rathaus im Zentrum von Wiesdorf durften die Leverkusener am 20. März einen Blick ins Innere werfen. Von 11 bis 18 Uhr nutzten das über 10.000 Bürger. Wir haben nachgefragt, wie es den Besuchern gefallen hat.

Marlies Asbeck genießt die Aussicht über die Stadt. "Ich konnte mir gar nicht richtig vorstellen, wie es wohl aussehen würde und bin wirklich überrascht, wie groß hier alles ist.” Ob all der Platz wirklich benötigt wird, weiß sie auch nicht. "Aber ein bisschen Luft braucht man ja schließlich auch.”

"Der Eingangsbereich bei den Aufzügen unten ist ja wirklich sehr klein”, findet Hans Dieter Freiwang. Zumindest heute hat er sehr lange warten müssen, da die Aufzüge nur wenigen Fahrgästen Platz böten. "Aber bei normalem Publikumsverkehr normalisiert sich das Ganze ja sicherlich.” Sonst gefällt ihm das neue Rathaus sehr gut. "Alles so schön hell und übersichtlich.”

"Wenn das die einzigen Aufzüge sind, ist das ja schon etwas eng”, überlegt Anne Klein. "Und mit Kinderwagen oder im Rollstuhl hat man ja nicht wirklich viel Platz.” Der Rest der 5. Etage sei größer als erwartet und wirklich toll gemacht. "Ich arbeite mich von oben nach unten durch und bin schon gespannt auf das Bürgerbüro eine Etage tiefer.”

  • Fotos : Großer Besucher-Andrang im neuen Rathaus

"Also so richtig vom Hocker reißt mich das nicht”, sagt Olaf Dick. Klar, alles sei hell und groß, aber ob zum Beispiel die ovale Form des Ratssaales funktionieren wird, wenn der Redner seitlich stehen muss, bezweifelt er. "Und was mir hier fehlt, ist so etwas wie eine grüne Oase.” Allerdings bieten die Außenbüros eine tolle Aussicht. "Da würd ich ja auch sehr gern arbeiten.”

In unserem Video und unserer Fotostrecke erhalten Sie Eindrücke vom Tag der offenen Tür im Rathaus.

(RP)