Leverkusen: Ausschuss beschließt neuen Kreisverkehr in Opladen

Leverkusen : Ausschuss beschließt neuen Kreisverkehr in Opladen

Nach vielen Jahren der Planung hat der Bauausschuss ein zentrales Verkehrsprojekt in Opladen bewilligt. Passiert der Beschluss den Stadtrat, kann der neue Kreisverkehr an der Stauffenbergstraße/Rennbaumstraße gebaut werden.

Er soll einspurig und mit einem zusätzlichen Bypass geführt werden, der Stauprobleme entschärfen soll. Der Ausbau erfolgt in zwei Schritten. Mit dem Bau einer geplanten Busspur könnte bereits im Herbst begonnen werden. Der Ausbau des gesamten Kreisverkehrs ist für die zweite Jahreshälfte 2019 vorgesehen. Die Bauzeit beträgt etwa zehn Monate. Die Kosten liegen bei 950.000 Euro. Davon werden 60 Prozent aus Mitteln der Bauförderung bestritten.

Die CDU sprach von einem "Kompromiss". Hans-Rainer Schiefer äußerte Bedenken gegen einen frühen Ausbau der Busspur, die einer anliegenden Kita Halteplätze für Eltern nehme. Die Einwände der FDP gegen die Radwegführung zerstreute die Verwaltung. Eine Führung des Radwegs durch den Kreisverkehr sei wegen des hohen Verkehrsaufkommens nicht möglich.

(bu)