Ausflusgziele mit Kindern: Die schönsten Zoos - Köln, Wuppertal oder Düsseldorf

Mit Kindern in den Zoo – was sind die schönsten Angebote in der Nähe? : Die schönsten Zoos in Reichweite

Von Elefantenbabys über Erdmännchen bis zu Geparden, vom Säugetier über Amphibien bis zum Reptil – in und rund um Leverkusen können Besucher Tierisches aus aller Welt bestaunen. Derzeit besonders niedlich: der kleine Gus.

Große Augen, flauschiges Fell oder lieber glänzend bunte Schuppen oder aber scharfe Zähne? Die Tierwelt fasziniert. Und besonders, wenn der Mensch dem Tier (fast) Aug’ in Aug’ gegenübersteht. Eine Möglichkeit dazu: „’ne Besuch im Zoo“, wie der Kölner gerne mal singt.

Köln Er ist sehr bekannt und liegt ganz in der Nähe von Leverkusen – der Zoo in der Domstadt. Mit einem Bestand von mehr als 10.000 Tieren und vielen unterschiedlichen Gehegen bietet er einen erlebnisreichen Ausflug in die Tierwelt. Besonders bekannt ist der Zoo für seine Elefanten: Rund 16 Tiere leben dort zusammen, das jüngste Mitglied der Dickhäuter wurde erst 2017 geboren. Aber sie sind nicht die einzigen Attraktionen: Der Hippodom ist das Zuhause von Nil­krokodilen, Flusspferden und Antilopen, das Aquarium glänzt mit seinem 20.000 Liter großen Tanganjikasee-Becken, das Terrarium zeigt alles von Giftfröschen bis zum Quittenwaran, und das Urwaldhaus und der Pavianfelsen gehören den Menschenaffen. Im Regenwald- und Madagaskarhaus und dem Bereich Südamerika sind viele exotische Tierarten zu sehen.

Nochmal niiiidlich: Die vorwitzigen Erdmännchen im Kölner Zoo recken neugierig ihre Köpfe und gehören zu den Publikumslieblingen. Foto: Zoo Köln

Ein Muss ist auch der Clemenshof, mit seinem Streichelzoo und dem berühmten Ziegenbock Hennes. Und der neugierigen Erdmännchen-Bande kann kein Besucher – alt oder jung – lange widerstehen. Weitere Infos unter: www.koelnerzoo.de.

Wuppertal Ein weiteres Abenteuer für Familien hält der Grüne Zoo Wuppertal bereit. Mit mehr als 3500 Tieren von allen Kontinenten bietet der Zoo beste Aus- und Einblicke ins Tierreich. Ein besonderer Anblick ist das neue Elefantenbaby: Gus – nach Pfleger Gustav Röckener – ist erst zwölf Tage alt, aber bereits aktiv beim Spielen mit Schwester Tuffi im Außengehege zu sehen. Bekannt sind auch die Königspinguine – das Wappentier des Wuppertaler Zoos. Was sie unter Wasser so treiben, können Besucher beim Gang durch einem 15 Meter langen Glastunnel erleben. Der Zoo bietet auch verschiedene Führungen – öffentlich oder individuell gestaltet – an, etwa Abendführungen, Kindergeburtstage, einen Blick hinter die Kulissen oder eine Fahrt im Zoomobil. Weitere Infos unter: www.wuppertal.de.

Eleganter Jäger: Der Gepard gilt als schnellstes Landtier der Welt. Die Raubkatze kann bis zu 93 km/h schnell werden. Foto: Zoo Köln

Düsseldorf Für Freunde der Unterwasserwelt gibt es den Aquazoo in Düsseldorf. Von der Entwicklung des Lebens im Salz- und Süßwasser über den Landgang bis zu den Landtieren heute – der Aquazoo zeigt auf seinem Rundgang die Geschichte der Evolution. Auch hier können Kindergeburtstage gefeiert werden. Dabei werden den Kindern die unterschiedlichen Tiergruppen vorgestellt, die es im Aquazoo zu sehen gibt – mit Schalen, Schädeln und anderen Sammlungsstücken zum Anfassen und Erkunden. Bei dem Rundgang mit einem Naturpädagogen werden die interessantesten Tiere vorgestellt. Weitere Infos unter: www.duesseldorf.de.

Dünnwald (Köln) Wer sich lieber in der Natur entspannen möchte – ohne festes Programm, kann den Wildpark Dünnwald besuchen. Der Park ist das ganze Jahr über geöffnet, und der Eintritt ist frei. Hier soll der Mensch für die Umwelt und die Natur begeistert werden. Besucher können Wisente – europäische Bisons –, Damwild, Wildschweine und Mufflons beobachten. Wer sich mit einer Spende fürs Angebot erkenntlich zeigen möchte, kann eine Futterschachtel an einem der Automaten kaufen. Für Kinder gibt es einen Spielplatz, den Mutzbach und einen Baumlehrpfad mit ausgefallenen neuen Bäumen. Weitere Informationen unter: www.wildpark-duennwald.de.

Abtauchen in die Unterwasserwelt ist im Aquazoo möglich. Foto: Aquazoo - Löbbecke Museum Düsseldorf, eingeschränkt, bitte unter unter Allgemein --> Objektbeschreibung beachten!/Hersteller
Der Hennes lässt es sich im Sonnenschein gerne auch mal gutgehen. Er lebt auf dem Clemenshof im Kölner Zoo. Foto: Zoo Köln

Leverkusen Direkt um die Ecke im Reuschenberger Wald liegt der Wildpark Reuschenberg. Bis zu 200 Tiere – 80 verschiedene Wild- und Haustierarten – können Besucher hier beobachten. Einen Spielplatz für Kinder, einen Picknickplatz mit Bänken und Tischen und ein Bistro gibt es ebenfalls. Derzeit verlockt vor allem der tierische Nachwuchs zu einem Spaziergang im Park. Weitere Informationen unter: www.wildpark-lev.de.

Mehr von RP ONLINE