1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Auf Stadt-Rallye Infos zu Fairem Handeln erfahren

Aktion der Fair-Trade-Stadt Leverkusen : Auf Stadt-Rallye Infos zu Fairem Handeln erfahren

An zwölf Stationen in Leverkusen lernen Bürger zwei Wochen lang etwa, wieso Fast-Fashion der Umwelt schadet. Zu kosten gibt es auch etwas.

Seit Juni dieses Jahres darf sich Leverkusen zum dritten Mal mit dem Ehrentitel als „Fair-Trade-Stadt“ schmücken. Um die Auszeichnung auch für die Bürger einmal mehr erlebbar zu machen, rufen zwölf lokale Initiativen ab Ende dieser Woche zu einer Stadt-Rallye auf.

Zwei Wochen lang – von Freitag, 10. September, bis Freitag, 24. September – laden dabei zahlreiche Stationen im Stadtgebiet zu Mitmach-Aktionen, Fragespielen und Informationen rund um den Fairen Handel ein. Denn „Klimawandel, Übernutzung von Ressourcen, wachsende Armut im Süden, aber auch bei uns zeigen, dass ein ‚Weiter so‘ keine Option ist. Der Faire Handel stellt den Menschen in den Mittelpunkt und nicht den Profit“, sagt Bruno Franken, Sprecher der Steuerungsgruppe „Fair-Trade-Stadt“ Leverkusen.

Unter dem Motto „Zukunft fair gestalten“ engagieren sich:

▶ Verdi - DGB-Leverkusen mit der Ausstellung „Saubere Kleidung“

▶ die Verbraucherzentrale Leverkusen, die ein Quiz zu Gütesiegeln und Fairem Handel veranstaltet

▶ die Marienschule Opladen, die menschenwürdige Arbeit am Beispiel der Handyproduktion aufzeigt

  • Auch das Team der Kaarster „Sternstunden“
    Einkaufen in Kaarst : Adventskalender-Aktion für eine lebendige Innenstadt
  • Das Weihnachtsgeschäft ist für den Einzelhandel
    Einzelhandel : „Durch 2G kommen bis zu 40 Prozent weniger“
  • Kleve : Geschäfte verlosen Advents-Kits

▶ das AusbesserungsWert-Leverkusen-Reapir-Café, das zum Kennenlernen und praktischer „repair“-Einführung einlädt

▶ der Weltladen Christuskirche in Wiesdorf, der Bürger in einem Quiz Fragen zum „Fairen Pfund“ stellt und zur Verkostung von Wein und Schokolade bittet

▶ der Laden „Taschenputtel“ in der Opladener Bahnstadt, der erläutert, „wie mein T-Shirt wächst“

▶ die Evangelische Jugend Schlebusch (ejs), die über Fast-Fashion aufklärt und eine T-Shirt Aktion plant

▶ das NaturGut Ophoven, das ein Glücksrad zu Fairem Handel aufstellt

▶ das Umweltdezernat Leverkusen, das über Klimaschutz und Nachhaltigkeit informiert

▶ der Trekking- & Wander-Shop „Einfach-Weg“ in Wiesdorf, der Interessierten Informationen zu nachhaltiger Outdoor-Kleidung unterbreitet

▶ der Weltladen in Schlebusch, der ein Quiz zu Aktivitäten des Weltladens organisiert

▶ die Evangelische Jugend Leverkusen-Mitte, die eine faire Freizeitgestaltung für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren anbietet

Den Rallye-Pass ist ab sofort als Flyer bei allen Stationen erhältlich. Als Download – zusammen mit weiteren Informationen – gibt es ihn auf der Webseite der Fair-Trade-Stadt Leverkusen unter www.fairtrade-towns.de/fairtrade-towns/stadt/leverkusen.

Eine Übersicht mit Stadtplan, Details zu den Stationen und Sortierung nach Terminen bietet der Kalender der Fairen Woche unter www.faire-woche.de/kalender/kalender (Suchort: Leverkusen).

Wer mindestens vier Stationen besucht und dort einen Stempel abgeholt hat, kann an der Verlosung um Preise – nämlich drei nachhaltig produzierte Rucksäcke, gefüllt mit einem „fairen“ Probier- und Schlemmerset aus dem Weltladen – teilnehmen, wirbt die Stadtverwaltung für die Aktion.

(afri)