Leverkusen: Antworten auf das Wunder der Liebe

Leverkusen: Antworten auf das Wunder der Liebe

Das Singer-Songwriter-Duo "Plebeian Love" gastierte im Restaurant "Kulisse" des Erholungshauses.

Die Atmosphäre im Restaurant "Kulisse" im Bayer Erholungshaus hätte wohl passender nicht seien können am ersten Tag des Jahres, an dem bereits morgens Sonnenstrahlen auf die Leverkusener Dächer fielen und sich mitten im tiefen Winter Frühlingsstimmung unter den Gästen breitmachte. Denn mit "Plebeian Love" hatte Bayer Kultur zwei Künstler eingeladen, die ausgezeichnet das Wohnzimmer-Gefühl interpretierten. Die beiden filigranen Singer-Songwriter, die sich dem Jazz hingeben, präsentierten den Gästen Songs aus der eigenen Feder.

"Wir schreiben beide zunächst die Texte und schauen dann, was wir damit musikalisch anbieten können", erzählt Maike Lindemann. Und dass sei nicht so einfach. Denn während Gitarrist Matthias Kuhn in Köln wohnt, ist Lindemanns Wahlheimat momentan Leipzig. Da würde man sich terminlich streng abstimmen und an bestimmten Tagen intensiv an den Songs arbeiten. Doch die Musik, die daraus entsteht, bietet weitaus mehr, als man vielleicht annehmen könnte. Sie ist geprägt von einer Leichtigkeit mit zahlreichen Jazzharmonien und einem feinfühligen Zusammenspiel.

Kaum verwunderlich, dass es in ihren Texten hauptsächlich um Liebe und Lebensgefühl geht - sei es die Liebe zur Sonne, zu den Menschen oder zu sich selbst. "Und manchmal finden wir einfache Antworten zu spannenden Fragen", sagte Maike Lindemann. Die Sängerin, die mit ihrer charakteristischen Jazz-Stimme fast als deutsche Norah Jones bezeichnet werden könnte, erklärt weiter: "Zum Beispiel hatte sich Matthias eine Antwort auf die bekannte Frage gesucht, warum Mona Lisa lächelt". Die Antwort verpackten die beiden Ausnahme-Talente in einen Song. Die Dame habe einen Mann getötet - nur mit ihrem Lächeln. So einfach sei das. Oder lächelt sie gar, weil sie ihn getötet hat?

  • Chemie erfahren: Im Bayer Dome konnten
    18 Betriebe stellen sich vor : Chempark öffnet Türen – so spannend ist Chemie

Ganz so einfach ist das Verständnis von Musik und gutem Jazz allerdings nicht. Deshalb ist es umso schöner, wenn großartige Jazz-Künstler wie "Plebeian Love" nach Leverkusen kommen. Denn sie verstehen die Sprache der Musik und zaubern ein Lächeln in die Gesichter der Zuhörer. Nicht umsonst haben sie bereits 2016 erfolgreich am Talentwettbewerb "Future Sounds" der Leverkusener Jazztage teilgenommen und erst im Finale das Nachsehen gegenüber anderen Bands gehabt. Damals hatte die Jury entschieden, dass die beiden Künstler nicht auf die große Bühne gehören, sondern dass ihr Spirit in Wohnzimmer-Atmosphäre besser rüberkommt.

Dass die Jury recht behalten sollte, bestätigte das Duo nun im Erholungshaus. Doch mehr noch: Der geneigte Jazz-Freund kann sich "Plebeian Love" mit ihren unverwechselbaren Songs sicherlich auch auf der großen Bühne vorstellen. Denn auch die beiden Künstler sind gereift und haben mittlerweile zwei Alben herausgebracht. Vielleicht sehen wir sie in Leverkusen ja noch einmal - und dieses Mal doch bitte auf der großen Bühne des Erholungshauses.

(RP)