1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Anmeldung für Schulkinowochen in Leverkusen läuft

Statt Unterricht in die drei Leverkusener Kinos : Anmeldung für Schulkinowochen läuft

Statt Unterricht geht es in die drei Leverkusener Kinos. Themen sind etwa Umweltschutz oder die Deutsche Einheit.

Welcher Schüler möchte nicht lieber während der Unterrichtszeit ins Kino gehen, anstatt im Klassenzimmer zu büffeln. Einmal im Jahr wird dieser Traum für viele Schulklassen Wirklichkeit, wenn in Nordrhein-Westfalen die „SchulkinoWochen“ starten. Bereits zum 13. Mal stehen vom 23. Januar bis zum 5. Februar Kinoerlebnis und Filmkultur auf dem Stundenplan. Denn das Schulministerium empfiehlt die gemeinsamen Besuche von kulturell anspruchsvollen Filmen ausdrücklich als „gleichwertigen Unterricht“.

Jetzt können Schulen ihre Wünsche anmelden und Karten ordern, denn unter den 127 teilnehmenden Kinos sind auch wieder die drei Leverkusener Lichtspielhäuser: Kinopolis, das Kommunale Kino im Forum und das Opladener Scala Cinema. Für alle Schulkino-Veranstaltungen gelten ermäßigte Eintrittspreise von 3,50 Euro, Begleitpersonen haben freien Eintritt. Rund 100 ausgewählte Titel stehen für die Reihe zur Verfügung, die unter dem Motto „Zusammen leben. sehen. lernen“ stattfindet.

Darunter sind aktuelle Kinohits ebenso wie moderne Klassiker, Dokumentar- oder Animationsfilme für verschiedene Altersstufen. Außerdem geben bei Filmgesprächen im Anschluss an Vorführungen spannende und aufschlussreiche Einblicke in ihre Arbeit und die Hintergründe der Filmproduktion. Im „Wissenschaftsjahr“ 2020 wird besonders Wert auf Filme gelegt, die Zukunftsfragen wie wachsende Weltbevölkerung, Klimawandel, Vermüllung der Meere oder schwindende landwirtschaftliche Nutzflächen oder zur Neige gehende fossile Rohstoffe angeht.

In den Leverkusener Kinos, wo 20 verschiedene Titel zur Auswahl stehen, werden zu diesem Themenkomplex die Filme „A Toy Story - Alles hört auf kein Kommando“ (ab 3. Klasse), „2040 – Wir retten die Welt!“ (ab 5. Klasse) angeboten. Für Lehrer gibt es dazu Begleitmaterialien zum Download (unter www.visionkino.de/wissenschaftsjahr2020). Zum Jubiläum 30 Jahre Deutsche Einheit läuft „Fritzi - Eine Wendewundergeschichte“, empfohlen ab 4. Klasse. Außerdem sind im Programm für Grundschulkinder die Streifen „Kommissar Gordon & Bluffy“, „Die kleine Hexe“, „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“, „Die Winzlinge - Abenteuer in der Karibik“, „Ploey - Du fliegst niemals allein“, „Pünktchen und Anton“, „Rocca verändert die Welt“ und „Mia und der weiße Löwe“.

Ab Klasse fünf empfohlen werden „Invisible Sue“, „Die Wiese – ein Paradies nebenan“,„Club der roten Bänder“. Für die etwas Älteren ab Klasse 8/9 laufen „Booksmart“, „Ballon“, „draußen“, „The Hate U Give“, „Yuli“ und für Jugendliche ab Klasse zehn „Auerhaus“. Schüler aller Altersklassen können am Filmkritik-Wettbewerb teilnehmen. Meckern ist ebenso erlaubt wie Lob. Einsendungen auf www.spinxx.de. Da gibt es auch Tipps zum Schreiben einer Filmkritik. Die besten Kritiken werden mit Preisen belohnt wie Kinobesuch oder Filmworkshop für die ganze Klasse.