1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Aktion „Schwimmen gegen die Flut“ in Leverkusen

Spenden für Flutopfer in Leverkusen : Aktion „Schwimmen gegen die Flut“ im Wiembachtal

Mit einer Benefizaktion im Hallenbad Wiembachtal will der Trainingsabieter H2O-Bloxx am Wochenende, 21. und 22. August, Spenden für Flutopfer sammeln. Sie sollen der Leverkusener Bürgerstiftung zugute kommen.

„Schwimmen gegen die Flut“  heißt es an dem Wochenende, 21. und 22. August,  im Hallenbad Wiembachtal. Der Trainingsanbieter  H2O-Bloxx mit Standort im Leverkusener Sportpark bittet um Spenden. Die  Trainer Marco Henrichs Dietmar Krüll, Fabian Rahn stehen von morgens bis abends am Beckenrand und bieten professionelles Technik- und Power-Training im Kraulschwimmen an.

„Wir wollen mit dieser Initiative Menschen in Not helfen“ sagt  Initiator Henrichs, der bereits mehrfach den Ironman erfolgreich beendete. Statt einer Gebühr erbitten die Initiatoren eine Spende für Flutopfer und hoffen auf möglichst große Beteiligung. Die Spende soll an die Soforthilfe der Bürgerstiftung Leverkusen gehen.

Marco Henrichs ist gebürtiger Rheinländer und war selbst viele Jahre Langstreckenschwimmer. Er verfügt über 14 Jahre Trainererfahrung  im Bereich Schwimmen und Triathlon. Seit 2014 liegt der Schwerpunkt als Trainer im Langstreckenschwimmen, Freiwasserschwimmen sowie Schwimmen im Triathlon. Zu seinen Athleten gehören Breitensportler, Leistungsschwimmer sowie Profitriathleten.

Informationen sowie ein Link zur Anmeldung finden sich unter: https://www.h2o-bloxx.com/shopuebersicht/trainingscamps

(bu)