A59: Motorradfahrer bei Überholmanöver schwer verletzt

A59 bei Leverkusen: Motorradfahrer bei Überholmanöver schwer verletzt

Nachdem er mehrere Fahrzeuge überholt hatte, ist ein 53-jähriger Motorradfahrer bereits am Freitag auf der A59 verunglückt. Nach Angaben eines Zeugen war der Mann ins Schleudern geraten und gestürzt.

Nach Angaben der Polizei ist die Ursache den Unfalls noch ungeklärt, Hinweise lieferte aber ein Zeuge. Nach seinen Angaben soll der 53-jährige Motorradfahrer aus Bergisch Gladbach gegen 12.20 Uhr in Fahrtrichtung Leverkusen mehere Fahrzeuge überholt haben.

"Vor mir fuhren auf der rechten Spur zu diesem Zeitpunkt ein weiteres Auto und ein weißer Lieferwagen", sagte der 34-Jährige der Polizei. "Nachdem der Motorradfahrer an uns vorbeigezogen war, wollte er wieder nach rechts einscheren. Dabei brach das Hinterrad aus und er geriet ins Schleudern."

  • Duisburg : Ein Schwerverletzter nach Glätteunfall auf A59

Die A59 wurde in Richtung Leverkusen von der Polizei gesperrt und erst gegen 15.30 Uhr wieder freigegeben.

(sef)