A1: Stauwarnsystem bei Burscheid ausgefallen

Unfallschwerpunkt A1 : Warnsystem bei Burscheid defekt - Straßen.NRW mahnt zur Vorsicht

Auf der A1 bei Leverkusen gibt es immer wieder tödliche Unfälle. Um deren Zahl zu reduzieren, wurde eine Warnanlage installiert, die nun defekt ist. Die Polizei mahnt Autofahrer zu mehr Vorsicht.

Wie der Landesbetrieb Straßen.NRW mitteilt, steht noch nicht fest, wann die Anlage wieder in Betrieb geht. Warum die Anlage derzeit nicht funktioniert, ist unklar.

Die Vorrichtung war erst im vergangenen Oktober installiert worden, um die Zahl der schweren Unfälle auf der Strecke zu verringern. Insbesondere an Stauenden kommt es auf dem Streckenabschnitt zwischen Burscheid und dem Leverkusener Kreuz in Fahrtrichtung Köln immer wieder zu schwersten Unfällen.

Lkw-Fahrer werden an der A1 auch per Funk auf drohende Staus aufmerksam gemacht. Wie Straßen.NRW mitteilt, steht auch dieser Service wegen einer Fehlfunktion in einigen Abschnitten nicht zur Verfügung.

Diese Anlage war erst im Oktober 2017 in Betrieb gegangen und ist Teil eines Maßnahmenpaketes zur Verkehrssicherheit. Über Funk warnt sie Lkw-Fahrer per Warnton und auf mehreren Sprachen vor Staus. Insgesamt wurden entlang der Strecke neun Sendemasten neu installiert. Die Kosten der Anlage belaufen sich auf etwa 115.000 Euro pro Jahr.

Straßen.NRW bittet Autofahrer, auf der A1 bei Leverkusen besonders vorsichtig zu fahren.

(woa)
Mehr von RP ONLINE