A1 bei Leverkusen: Sperrung nach tödlichem Unfall

Vor Rheinbrücke : Autofahrer stirbt bei Auffahrunfall auf der A1

Tödlicher Unfall auf der A1

Auf der Autobahn 1 ist am Mittwochmorgen ein Autofahrer aus Wermelskirchen ums Leben gekommen. Der 79 Jahre alte Mann fuhr auf einen Lastwagen auf.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.30 Uhr in Fahrtrichtung Köln zwischen Burscheid und dem Autobahnkreuz Leverkusen in Höhe Altenberger Straße. Bis etwa 12 Uhr war die Autobahn in Richtung Köln komplett für den Verkehr gesperrt. Inzwischen ist die Strecke wieder frei.

In der Autobahnmitte waren Sichtschutzwände aufgestellt worden, um Unfälle auf der Gegenseite zu vermeiden.

Ersten Angaben zufolge war der 79-jährige Wermelskirchener am Steuer des Wagens auf der mittleren Spur unterwegs gewesen und von dort aus in eine Lücke zwischen den Lastwagen auf der rechten Spur eingeschert. Dabei übersah er offenbar einen Sattelzug, der dort im Rückstau stand. Sein Auto prallte ungebremst auf das Heck des Aufliegers.

Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Bereits im vergangenen Jahr starben auf dem Streckenabschnitt der A1 sechs Menschen bei Unfällen.

(sef)
Mehr von RP ONLINE