Pläne der Autobahn GmbH A 3 Brücke im Kreuz Leverkusen wird durch Neubau ersetzt

Leverkusen · Die alte Autobahnbrücke der A 3 über die A 1 im Kreuz Leverkusen soll durch einen Neubau ersetzt werden. Die Bauarbeiten sollen nicht vor 2025 beginnen.

Die Autobahnbrücke der A 3, die im Kreuz Leverkusen die A 1 überspannt, soll erneuert werden.

Die Autobahnbrücke der A 3, die im Kreuz Leverkusen die A 1 überspannt, soll erneuert werden.

Foto: Miserius, Uwe (mise)/Miserius, Uwe (umi)

Das verlautbarte die Autobahn GmbH auf einem nicht öffentlichen Dialogforum zum Autobahnbau in und um Leverkusen mit geladenen Gästen unter anderem aus Stadtverwaltungen, Firmen, Verbänden und mit Bürgervertretern.

Einen genauen Zeitplan für das Bauprojekt gebe es noch nicht, hieß es bei der Autobahn-GmbH auf Nachfrage. Die Planungen würden gerade erst beginnen. Eine Verstärkung des Bauwerks wurde in den Jahren 2014 und 2015 vorgenommen. Zum damaligen Zeitpunkt wurde eine Erneuerung bis 2024 angedacht, heißt es weiter. „Der Bauwerkszustand wird derzeit nicht als kritisch eingeschätzt. Ein Baubeginn ist frühestens ab 2025 realistisch“, sagt Sabrina Kieback von der Autobahn GmbH. Die Ersatzbrücke soll den heutigen Ausmaßen entsprechen mit der Option, sie später zu verbreitern, heißt es weiter.

Die bestehende A3-Brücke wurde 1961 errichtet.

Laut offiziellen Planungen der Autobahn GmbH ist ein Umbau in Abschnitten vorgesehen. Einer betrifft die A3 zwischen den Anschlussstellen Leverkusen-Zentrum und Leverkusen-Opladen. Dort ist ein Ausbau von sechs auf acht Fahrstreifen vorgesehen. Das komplette Autobahnkreuz Leverkusen soll umgestaltet werden. Dazu gibt es verschiedene Varianten. Nach den Plänen des Bundesverkehrsministeriums soll sowohl bei der A 3 wie auch bei der A1 die Höhenlage der Fahrbahn bleiben, also kein Tunnelbau erfolgen.

(bu)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort