1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: 9-Meilen-Lauf mit geänderter Baustellen-Route

Leverkusen : 9-Meilen-Lauf mit geänderter Baustellen-Route

Dieses Problem - das gibt Matthias Brandes zu - kostete ihn in den vergangenen Wochen und Monaten einige Nerven. Der Organisator des mittlerweile zehnten 9-Meilen-Laufs, der am Dienstag, 1. Mai, traditionell im Neulandpark startet, musste sich ziemlich viele Gedanken um die Baustelle an der Leverkusener Brücke machen. Die Strecke hat sich deshalb leicht verändert - und es wird wohl für rund drei Jahre das letzte Mal sein, dass der Startschuss an der Bühne im Neulandpark fällt.

Dieses Problem - das gibt Matthias Brandes zu - kostete ihn in den vergangenen Wochen und Monaten einige Nerven. Der Organisator des mittlerweile zehnten 9-Meilen-Laufs, der am Dienstag, 1. Mai, traditionell im Neulandpark startet, musste sich ziemlich viele Gedanken um die Baustelle an der Leverkusener Brücke machen.

Die Strecke hat sich deshalb leicht verändert - und es wird wohl für rund drei Jahre das letzte Mal sein, dass der Startschuss an der Bühne im Neulandpark fällt.

"Drei Jahre wird es diese Strecke so nicht mehr geben", bestätigt Brandes. "Eine echte Alternative ist noch nicht gefunden. Vielleicht wird die Strecke verlegt, vielleicht entsteht in Zusammenarbeit mit den Leuten vom Sportpark auch eine ganz neue Veranstaltung", sagt er. Sicher ist nur: "Wir sollten die Strecke, die wirklich schön ist, einfach noch mal genießen."

Brandes nennt jedoch eine Ausweichmöglichkeit, und zwar rund um Hitdorf. Die Laufstrecke, die ein paar Mal um die Baggerseen des kleinen Stadtteils führen könnte, wäre wohl ideal. Eine Runde dort misst rund fünf Kilometer, drei Runden kämen daher den 14,4 Kilometern des bisherigen 9-Meilen-Laufs recht nahe.

"Wir haben Anfänger dabei, daher können wir daraus keinen Halbmarathon machen", sagt Brandes. Dass es bei den rund 14 Kilometer bleiben sollte, sei deshalb wichtig. Das höre sich zwar nun schon recht konkret an, in Planung sei aber noch nichts, betont er. In den verbleibenden Tagen bis zum Lauf geht es für das Team von Leverkusen-Aktiv darum, letzte Feinheiten der runden Geburtstagsausgabe vorzubereiten.

250 Anmeldungen für die verschiedenen Läufe liegen aktuell bereits vor. Kinder melden sich allerdings erst am Lauftag an. "Meistens erhalten wir ungefähr 200 Nachmeldungen", sagte Brandes. So laufen im Schnitt insgesamt rund 500 Teilnehmer mit. Noch bis heute, 23.59 Uhr, können sich die Sportler online anmelden. Läufer, die sich erst am Tag der Veranstaltung anmelden, müssen fünf Euro zusätzliche Bearbeitungsgebühr zahlen.

Der Normalpreis für den Lauf sowie das Walken über fünf Kilometer ist auf zehn Euro festgelegt, über neun Meilen zahlen die Teilnehmer 15 Euro, der Kombilauf fällt mit 20 Euro ins Gewicht. Der Kinderlauf über einen Kilometer kostet fünf Euro, Bambini (ab Jahrgang 2003) laufen kostenfrei.

Die Läufer können sich in diesem Jahr auf einige Überraschungen freuen, kündigt Brandes an. So führt die veränderte Strecke über die volle Distanz über die Schiffsbrücke. "Die Läufer müssen abbremsen und über die Brücke gehen." Grund für die kurze Laufpause: Wenn gut 20 Leute gleichzeitig den Steg überquerten, könnten die dann entstehenden Schwingungen zu groß werden.

(brü)