Skating und Fitness in Leverkusen 500.000 Euro für den Freiluft-Sport

Leverkusen · Aus dem NRW-Fördertopf „Moderne Sportstätte“ gibt es Geld für Leverkusen. Acht Anlagen, für jeden zugänglich, werden bezuschusst.

 Früher sagte man Trimm-dich-Pfade, heute Calisthenics-Anlagen.

Früher sagte man Trimm-dich-Pfade, heute Calisthenics-Anlagen.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Mit dem Förderprogramm „Moderne Sportstätte“ unterstützt das Land NRW Kommunen und Vereine bei der Modernisierung ihrer Anlagen. In Leverkusen profitieren bei der Ausschüttung für das Haushaltsjahr 2022 insgesamt Sportstätten von summa summarum 500.000 Euro Fördermitteln. Darauf weist der Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz hin. Der größte Teil des Geldes – knapp 400.000 Euro – fließt in die Errichtung von fünf Calisthenics-Anlagen (neudeutsch für Trimm-dich-Anlagen) in Rheindorf, im Aquila Park Küppersteg, im Campus Neue Bahnstadt, in Steinbüchel und der Grünverbindung Dhünnaue. Die Erweiterung der Skateranlage Atzlenbacher Straße wird mit rund 10.000 Euro unterstützt, die Errichtung einer Stay-Fit-Generationsanlage mit etwa 80.000 Euro und die Aufstellung einer Tischtennisplatte und einer Slackline im Neulandpark mit zirka 11.000 Euro.

(gut)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort