1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

33 neue Wohnungen an der Kantstraße in Leverkusen geplant

Baustart noch im Mai : An der Kantstraße rollen die Bagger an

Die Bauarbeiten für 33 neue Wohnungen sollen noch in diesem Monat beginnen. „Dieses Wohngebäude mit vier Voll- und einem Staffelgeschoss wird den Wohnstandort Opladen bereichern“, ist WGL-Geschäftsführer Wolfgang Mues überzeugt.

Die Wohnungsgesellschaft Leverkusen (WGL) startet mit dem zweiten Bauabschnitt in der Kantstraße. Die Verträge für die Tiefbau- und Rohbauarbeiten sind unterzeichnet, der Startschuss für den Neubau ist gefallen. Wie die WGL mitteilte, sollen insgesamt 33 in Opladen entstehen, sie können über drei Eingänge barrierefrei mit einem Aufzug erreicht werden. Um die Parksituation in Opladen zu entlasten, sei das Gebäude mit Tiefgaragen-Stellplätzen mit Ladeanschlüssen für E-Fahrzeuge ausgestattet. „Dieses Wohngebäude mit vier Voll- und einem Staffelgeschoss wird den Wohnstandort Opladen bereichern“, ist Geschäftsführer Wolfgang Mues überzeugt.

Die Erdarbeiten sollen im Laufe des Monats beginnen, gleichzeitig wird das Gelände auf Munitionsreste aus dem Zweiten Weltkrieg untersucht. Die Rohbauarbeiten starten nach Angaben der WGL im Anschluss voraussichtlich im Juni.

Die WGL hatte Ende vergangenen Jahres zwei alte Häuser an der Kantstraße abgerissen und angekündigt, diese durch ein viergeschossiges Wohnhaus mit Tiefgarage ersetzen zu wollen. Entstehen sollen 33 Wohnungen zwischen 62 und 114 Quadratmetern, die sich auf 16 Zwei-Zimmer-, zwölf Drei-Zimmer- und fünf Vier-Zimmer-Wohnungen aufteilen. Alle Wohnungen verfügen über Balkone oder großzügige Terrassen. Zum Bezug der Wohnungen soll nach WGL-Aussage kein Wohnberechtigungsschein erforderlich sein. Für die Energieversorgung nutzt die WGL ein Blockheizkraftwerk (BHKW). Mit der Fertigstellung rechnet die WGL Ende 2021.