Leichlingen: Zelt-Aufbau: Bagger versinken im Matsch, Veranstalter plant um

Leichlingen: Zelt-Aufbau: Bagger versinken im Matsch, Veranstalter plant um

Der Alte Stadtpark glich am Dienstagmittag einer Schlammwüste. Die Gabelstapler haben mit ihren dicken Reifen tiefe Spuren auf dem durchnässten Rasen hinterlassen. Die Arbeiten für den Aufbau des Karnevalszelts verzögerten sich.

"Wir werden den Rasen nach der Party neu einsäen müssen", sagte Rolf Ischerland, der das Partyzelt seit vielen Jahren betreibt — in diesem Jahr erstmals im Alten Stadtpark. Wegen des Regens muss Ischerland für den Zeltbetrieb umplanen. Eigentlich sollten die Besucher der Zelt-Partys direkt in den Toilettenwagen durchgehen können. Daraus wird nun nichts (wir berichteten). "Der Toilettenwagen wird wenige Meter vom Zelt entfernt auf einem befestigten Gehweg abgestellt", sagte Ischerland. "Wir müssen uns dem Wetter anpassen. Der Wagen würde sonst im Matsch versinken."

Foto: Uwe Miserius

Für die Besucher der After-Zoch-Party am Blütensamstag bedeutet das, dass sie nun nach jedem Toilettengang die Einlasskontrolle passieren und ihre gestempelte Hand vorzeigen müssen. Auch der Eingang zum Zelt müsse aufgrund des Wetters verlegt werden. "Der Haupteingang befindet sich nun an der Polizeiwache statt an der Südseite des Rasens", sagte Ischerland. Dort sei mehr Platz für die Entladung der Materialien sowie der Rampe fürs Zelt, lautete die Begründung.

  • Leichlingen : Karnevalszelt: Anwohner fürchten Lärm

Heute soll es mit der Innendekoration des Zelts weitergehen, so dass ab morgen gefeiert werden kann.

(wot)