Witzhelden Erster Weihnachtsmarkt Sternenzauber auf dem Marktplatz

Weihnachtsmarkt Witzhelden: Erster Sternenzauber auf dem Marktplatz

Eine Gruppe junger Witzheldener hat den Weihnachtsmarkt organisiert. Viele packen mit an. Am dritten Adventswochenende wird’s gemütlich.

„Früher – ja, da war richtig was los in Witzhelden.“ Diesen Satz hörte Maissun Al-Kaddah immer wieder von ihren Kunden in der „Neue Apotheke“ in Witzhelden. 1994 sei sogar der Nikolaus im Höhendorf zu Besuch gewesen. „Ich selbst arbeite erst seit vier Jahren in Witzhelden und wohne hier seit zwei Jahren“, sagt die 31-Jährige. „Aber ich dachte mir: Dann machen wir einfach selber etwas.“

Gesagt, getan. Schnell hatte die junge Frau ein Team von sieben Leuten zusammen – der älteste ist erst 32 Jahre alt – die nun den ersten Witzheldener Weihnachtsmarkt „Sternenzauber“ auf dem alten historischen Marktplatz rund um den geschmückten Weihnachtsbaum und in der Ev. Kirche der „Alte vom Berg“ organisiert haben. „Noch lagern unsere Hütten in einer Scheune“, erzählt Al-Kaddah. „Aber wir sind gut im Zeitplan, haben schon einen Probelauf gemacht, und werden sie am Donnerstag aufstellen.“

Das Besondere am dreitägigen Sternenzauber, der am 14. Dezember eröffnet wird: Der Markt wird nicht kommerziell betrieben. Der Gewinn, der durch den Verkauf von Getränken und Speisen entsteht, soll sozialen Projekten mit regionalem Bezug zu Gute kommen. Maissun Al Kaddah: „Fast alles ist selbst gemacht, und die Stimmung wird sehr gemütlich.“ Die Witzheldener haben sich wirklich ins Zeug gelegt: Es gibt Raclette, Käse-Lauch-Suppe, Bratwurst und Grünkohl, außerdem Variationen von Glühwein und hausgemachte Desserts wie „Egg Waffles“ oder „Cheesecake am Stiel“ aus Jona’s Foodbox. „Die ist sonst mit ihrem Foodtruck in Europa unterwegs, nun hält sie bei uns“, erzählt Al-Kaddah. Eine weitere Besonderheit ist das Witzhelde­ner Weihnachtsbier, das speziell für den „Sternenzauber“ von der Brauerei „Den Heischter“ in Luxemburg gebraut wurde. Rund 90 Helfer haben bereits ihre Hilfe für das dritte Adventswochenende zugesagt. „Das Projekt läuft nur, weil im Dorf so viele mit anpacken“, sagt die Mitorganisatorin. „Auch die Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt, der KoT und dem Kirchbauverein lief super.“

  • Kempen : „Markt der Sterne“ lädt die Besucher ein

Rund um den Markt werden selbst gebastelte Sterne der Kinder aus den Kitas und Schulen in Witzhelden hängen. Am Freitag um 18 Uhr spielen „Con Dios“ in der Ev. Kirche, am Samstag um 14 Uhr folgt das weihnachtliche Kinderflöten (Leitung Barbara Prenzel). Und am Samstag, 18 Uhr, heißt es auf dem Marktplatz „Singen mit Gina“. Am Sonntag, 16 Uhr, gibt es eine Aufführung des kath. Kindergartens St. Heinrich, zum Abschluss des Weihnachtsmarkts singt um 16.30 Uhr der Witzheldener Mätti mit seinen Bandkollegen. Für die Kinder bietet der Kirchbauverein am Freitag von 17 bis 20 Uhr Stockbrot backen an, von Freitag bis Samstag laden Mariella und Angelika Keil die Kinder zum Basteln ein. Zudem kommt der Weihnachtsmann am Sonntag um 14 Uhr.

Der andere Teil des Sternenzaubers ist in der Ev. Kirche, im „Alten vom Berg“. Dort präsentieren 15 Aussteller handgemachten Schmuck, Kleidung, Accessoires und Bilder, aber auch Backmischungen, Plätzchen und Pralinen. Der Bürgerbusverein Witzhelden fährt am Samstag, 13 bis 18 Uhr, im Stundentakt kostenlose Touren für die Besucher des Weihnachtsmarktes.

Mehr von RP ONLINE