Weihnachtsmarkt in Leichlingen

Weihnachtsmarkt in Witzhelden : „Sternenzauber“ glänzt auch bei Wind und Wetter

Wenn sich Maissun Al-Kaddah mit ihren breiten, ansteckenden Lächeln auf dem Weihnachtsmarkt in „ihrem“ Witzhelden umschaut, leuchten die Augen der 32-Jährigen. Denn sie war es, die mit einigen Freunden vor einem Jahr den kleinen Markt in der Dorfmitte gründete.

Die Idee stieß auf viel Gegenliebe – so halfen viele Bewohner des Höhendorfs mit: eine Erfolgsgeschichte.

Im Januar 2018 setzte sich der Gedanke im Kopf der jungen Frau fest. Die fixe Idee eines kleinen, aber feinen Weihnachtsmarktes in Witzhelden ließ Al-Kaddah nicht mehr los. Ein Jahr dauerten die Planungen. Das bedeutete auch, Klinken putzen und bei Freunden und Fremden um Hilfe zu fragen.

Die sollten sie und ihre sechs Helfer bekommen. „Für mich als Zugezogene war das wundervoll zu erleben“, sagt sie. In Bonn, der Stadt aus der sie aufs Land zog, sei alles größer und auch unpersönlicher gewesen. Ohne die vielen helfenden Hände wäre der Markt wohl nie zu stande gekommen. „Ich glaube, es gab Niemanden, der auf Nachfrage nicht geholfen hätte“, betont die 32-Jährige stolz.

Die Eröffnung des Weihnachtsmarkts am Freitag fiel – wie befürchtet – fast ins Wasser. Regen und Wind machten den Abend ungemütlich. Und doch kamen Eltern und Kinder, Großeltern und Enkel auf den Platz vor der evangelischen Kirche. Die  Plätzchen unter den Heizpilzen waren gefragt.

Unter den Besuchern war auch Bürgermeister Frank Steffes. Er versicherte: „Das ist eine supertolle Initiative. Und es war klar, dass sie funktionieren würde.“ Schließlich habe ein solcher Markt gefehlt. Und die Menschen in Witzhelden liebten es heimelig und familiär. Das verstand auch Al-Kaddah nach ihrem Umzug schnell. „Das Besondere ist, dass sich viele Leute hier treffen, sie sich lange nicht gesehen haben“, sagt sie. Noch eine Besonderheit: Der volle  Erlös des Weihnachtsmarktes kommt Vereinen, Schulen und Bedürftigen zu. Im vergangenen Jahr waren das immerhin 3000 Euro. Auf eine ähnlich große Summe hoffen die Organisatoren um Maissun Al-Kaddah auch in diesem Jahr. Wie das Geld aufgeteilt wird, wissen sie aber noch nicht.