1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Vorwärts in die Vergangenheit

Leichlingen : Vorwärts in die Vergangenheit

Mit viel Elan hat Leichlingens neuer Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden seine Aufgabe bereits angepackt. Gestern wurde er offiziell vorgestellt. Unter anderem plant er eine chronologische Schriftenreihe zur Stadtgeschichte.

Rund 100 Menschen hatten sich beworben, zwölf kamen in die engere Wahl. Überzeugt aber hat am Ende Thorsten Schulz-Walden: Der promovierte Historiker aus Köln ist seit 1. Februar diesen Jahres Leichlingens neuer Stadtarchivar und vertritt für zunächst zwei Jahre den erkrankten Uwe Bölken.

Schon mit einem seiner ersten Projekte hat er sein Know-how unter Beweis gestellt: Die Zehn-Jahres-Chronik der Stadt Leichlingen für die Jahre 2001 bis 2010 steht seit geraumer Zeit im Internet unter www.leichlingen.de bereit. Vorteil für den 35-jährigen Familienvater: Das Leichlinger Stadtarchiv ist gut bestückt. Insbesondere das Bildarchiv umfasst mehr als 10 000 Fotos, und auch die Daten aus der Bürgermeisterei sind seit dem Jahr 1810 so gut wie lückenlos erhalten.

Vom Kaiserreich bis heute

Darauf will er aufbauen: "Ich möchte unter anderem eine Schriftenreihe aufsetzen, die chronologisch die Leichlinger Stadtgeschichte vom Kaiserreich bis heute erfasst." Darin werden maßgeblich die umfangreichen Archivinformationen aus dem privatgesellschaftlichen Leben der Blütenstädter einfließen, denn "die Leichlinger haben scheinbar immer schon fotografiert, seit es Kameras für den privaten Gebrauch gibt".

  • Wicze Braun und Wolfgang Brudes zeigen,
    Flut in Leichlingen : Der Sinneswald wird zweimal evakuiert
  • Rund 20.000 Kubikmeter Hochwasser-Sperrmüll sind zusammengekommen.
    Leichlingen nach der Flut : 1300 Kubikmeter Müll werden täglich aus dem Zwischenlager geholt
  • Björn Notling beim Richtfest der Pfederklinik
    Ehemaliger Tiermediziner der Deutschen Reiter-Equipen : Leiter der Pferdeklinik Leichlingen stirbt mit 60 Jahren

So existierten nicht nur zahlreiche Stadtansichten, sondern auch Fotos mit Menschen im Wandel der Zeit. "Das macht das Ganze natürlich äußerst lebendig", sagt Thorsten Schulz-Walden. Zu seinen Aufgaben gehört aber nicht nur das Sammeln, Bewahren und Erschließen der Stadtgeschichte. Genauso wichtig ist die Zusammenarbeit mit den Dienststellen im Rathaus, deren Akten mit Rückhaltefristen er sichtet und bewertet, was aufgehoben und was "kassiert", sprich: entsorgt, werden kann.

Außerdem betreibt Schulz-Walden Öffentlichkeitsarbeit mit Publikationsreihen, Veranstaltungen und durch die Zusammenarbeit mit den Schulen.

Die neuen Medien geben ihm dabei auch neue Arbeitsmethoden an die Hand: Die Digitalisierung des Archivmaterials hat er mit frischer Energie aufs Gleis gesetzt. Dadurch will er die Bestände erschließen und später in Katalogen online stellen. "Das wird für die Nutzer sehr praktisch sein", sagt er voraus.

Erfreut ist Thorsten Schulz-Walden, dass in Leichlingen das Interesse an der Geschichte der Stadt offenbar groß ist: "Es vergeht kein Tag, an dem nicht ein oder zwei Interessierte mit Recherchefragen zu mir kommen."

Da er aktuell mit seinem Büro innerhalb des Rathauses umzieht, empfiehlt er den Besuchern, sich anzumelden.

Der Stadtarchivar ist telefonisch unter Tel. 02175 992-385 oder per E-Mail an thorsten.schulz-walden@leichlingen.de zu erreichen.

(RP/rl)