1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Völzdesign: Ein Vierteljahrhundert Firmengeschichte

Leichlingen : Ein Vierteljahrhundert Firmengeschichte

Das 25-jährige Bestehen ihrer Schreinerei feierten Ralf und Sonja Völz gestern mit vielen Freunden.

Mit Kunden und Freunden haben Ralf und Sonja Völz gestern das 25-jährige Bestehen ihrer Schreinerei gefeiert. Was 1990 mit der ersten eigenen Werkstatt in der Scheune des Bergisch Neukirchener Reiterhofs Flocke begann, hat sich in Leichlingen mittlerweile als "Völzdesign" zu einem über Deutschland hinaus tätigen Unternehmen für Innenausstattung entwickelt.

"Wir hatten von Anfang an einen Hang zum Design, haben avantgardistischen Möbelbau gemacht", erinnert sich Tischlermeister Ralf Völz an die Anfänge seiner Selbstständigkeit.

Der 53-Jährige stammt aus einer waschechten Tischlerfamilie: Schon sein Vater und auch sein Bruder wählten diesen Beruf. Die nötige Kreativität bringt aber nicht nur er in das Geschäft ein. Sonja Völz ist Visual Merchandiser, was dem früheren Schaufensterdekorateur am nächsten kommt. Seit rund zehn Jahren arbeitet sie eng mit ihrem Mann als selbstständige Beraterin und Verkäuferin für Innenausstattung zusammen.

An ihre Tochter Laurine haben die beiden ihre Kreativität offenbar weitervererbt: Sie ist Architektin und besucht die Möbelfachschule.

  • „Ich liebe alles, was mit Pferden
    Feriencamp auf dem Sieferhof : Zeit auf dem Reiterhof wie „ein Geschenk“
  • Yvonne Göckemeyer organisierte das Geschicklichkeitsturnier –
    Jährliche Veranstaltung der SPD Witzhelden : Rad- und Skate-Challenge fordert Teilnehmer wie nie
  • Wer noch nicht geimpft ist, dies
    Corona aktuell : 20 neue Fälle im Kreis; keiner in Leichlingen

Vor 13 Jahren zog Ralf Völz zunächst als Mieter in den Frese-Park, seit sieben Jahren hat er seine Werkstatt in die Walter-Frese-Straße 1 verlegt und um eine Ausstellungsfläche ergänzt. "Das ist übrigens nicht normal", betont er. "Im Umkreis von 300 Kilometern gibt es nur acht Schreiner mit Ausstellung und Küchenstudio."

Die Stärken seines Unternehmens sieht er denn auch im vollständigen Angebot rund um die Inneneinrichtung - vom Bodenbelag über Tische und Stühle bis hin zur kompletten Küche. Das entspricht den Wünschen der Kunden: "Heute kommen die Menschen nicht mehr zu uns und möchten einen neuen Tisch oder einen anderen Schrank haben. Sie wollen den Innenbereich umgestalten", erzählt Sonja Völz.

Dementsprechend sind ihre Ideen gefragt. Aufträge bekommt Völzdesign mittlerweile nicht mehr nur in Deutschland. Auch auf Mallorca und in Südfrankreich hat der Tischlermeister schon gearbeitet. Damit der Fortbestand des Unternehmens langfristig gesichert ist, baut Ralf Völz indes bereits einen potenziellen Nachfolger auf: Philip Stemmann hat bei ihm die Ausbildung gemacht, ist mittlerweile Tischlermeister und Handwerksdesigner. In einem Jahr will er den Abschluss als Meister im Design machen.

(inbo)