In der Balker Aue Reitverein produziert nun grünen Strom für 100 Haushalte

Leichlingen · Mit 230.000 Euro Fördermitteln hat der Leichlinger Reit- und Fahrverein seine Dächer saniert und eine Photovoltaik-Anlage draufgesetzt.

 Staatssekretärin Andrea Milz (vorne links) nahm die Photovoltaik-Anlage mit Oliver Kuntze (2.v.r.) offiziell in Betrieb und überreichte die „NRW-Torte“.

Staatssekretärin Andrea Milz (vorne links) nahm die Photovoltaik-Anlage mit Oliver Kuntze (2.v.r.) offiziell in Betrieb und überreichte die „NRW-Torte“.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

 Sie ist hell, im Sommer angenehm kühl, im Winter nicht zu kalt, Reiter und Pferde fühlen sich gleichermaßen wohl: Der Leichlinger Reit- und Fahrverein hat die Dächer seiner Reithalle und Pferdeställe erneuert und dabei zugleich mit einer Photovoltaik-Anlage auf 2.500 Quadratmetern Fläche ausgestattet. Ermöglicht wurde die Sanierung durch das NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“, aus dem der Verein 230.000 Euro bekommen hat. Am Mittwoch hat sich Andrea Milz, NRW-Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, angeschaut, was mit dem bewilligten Geld geschehen ist und die Photovoltaik-Anlage mit dem Verein offiziell eingeweiht. Mit dabei unter anderem: Innenminister Herbert Reul, Landtagsabgeordneter Rainer Deppe sowie Vertreter von Landes-, Kreis- und Stadtsportbund.