UWG tritt bei Kommunalwahl 2020 in Leichlingen nicht mehr an

Zu wenig Personal : UWG tritt bei Kommunalwahl 2020 nicht mehr an

Überraschung am Montagmittag. Die Unabhängige Wählergemeinschaft Leichlingen (UWG Leichlingen) wird bei der Kommunalwahl im September 2020 nicht mehr antreten. Das hat die Mitgliederversammlung in der vergangenen Woche einstimmig beschlossen, wie die UWG mitteilte.

Grund sei die zu dünn gewordenen Personaldecke, mit der die UWG nach eigener Einschätzung ihren Ansprüchen für eine weitere fünfjährige Wahlperiode nicht mehr gerecht werden kann. Deshalb soll der Verein UWG Leichlingen im Oktober 2020 aufgelöst werden. Bis zum Ende der noch laufenden Ratsperiode wird die UWG die politische Arbeit wie gewohnt weiter betreiben.Dabei soll besonders die Entwicklung der beiden Zentren Leichlingen und Witzhelden im Fokus stehen.

Die UWG Leichlingen wurde 1997 gegründet, errang bei der Wahl 1999 drei Mandate im Rat der Stadt und wurde damit auf Anhieb hinter den beiden Volksparteien drittstärkste Fraktion. Die Anzahl der Mandate schwankte im Laufe der vergangenen 20 Jahre zwischen zwei und vier.

„Die UWG bedauert es außerordentlich, die politische Arbeit einstellen zu müssen“, heißt es in der gemeinsamen Erklärung von Elena Lazaridou (Vereinsvorsitzende), Stefan Clemen (stellvertretender Vereinsvorsitzender), Hermann Terjung (Fraktionsvorsitzender) und Sibille Hanenberg (stellvertretende Fraktionsvorsitzende).

(cebu)
Mehr von RP ONLINE