Leichlingen: Umlaufsperren im Wald bremsen rasende Radler ab

Leichlingen: Umlaufsperren im Wald bremsen rasende Radler ab

Eine installierte Umlaufsperre am Eingang zum Waldstück zwischen Bergerhof und Schmerbach hatte bei aufmerksamen Bürgern der Blütenstadt für Verwirrung gesorgt. Offensichtlich wurde sie aufgestellt, um Rowdys auf Mountainbikes vom schnellen Waldsprint abzuhalten. So die Intention des Försters von Klinik Roderbirken, der die Absperrung aufstellte. Doch auch Spaziergänger mit Kinderwagen ließen die zwei Gestelle nicht mehr passieren.

Ein klärendes Gespräch zwischen Tiefbauamt und Förster brachte nun die Lösung, die alle (bis auf die beabsichtigt betroffene Gruppe) zufriedenstellen sollte: Die Sperren wurden um ein Stück versetzt, teilte Stadtsprecherin Ute Gerhards auf Nachfrage unserer Redaktion mit.

Nun passen dort auch wieder Kinderwagen oder Rollifahrer durch. Fahrradfahrer sollten allerdings absteigen - zumindest wesentlich langsamer fahren - um unfallfrei an dieser gewollten "Schikane" vorbei zu kommen.

  • Mechernich : Brand zerstört Eifel-Waldstück

Zusätzlich werde demnächst ein Schild montiert, das für ein rücksichtsvolles Miteinander im Wald wirbt.

(seg)
Mehr von RP ONLINE