1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: TSV Bayer 04 bringt den Kindern das Fechten bei

Leichlingen : TSV Bayer 04 bringt den Kindern das Fechten bei

Fechter sind höfliche Menschen: Sie stürmen mit ihren Waffen nicht einfach ins Gefecht, sondern begrüßen zuerst Gegner und Publikum. An diesen Anstandsregeln führt auch für die Zweit- und Drittklässler der Katholischen Grundschule Kirchstraße kein Weg vorbei. Die Schüler haben Besuch von der Fechtabteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen, die die Sieben- bis Neunjährigen in den nicht ganz alltäglichen Sport hineinschnuppern lässt. Die Kinder sind begeistert: Statt durch die Turnhalle zu toben, schauen sie begeistert zu und feuern an, wenn zwei miteinander fechten dürfen.

Die kleinen Kontrahenten sind dabei mit sicheren Kevlaranzügen, Gesichtsmasken und Handschuhen ausgerüstet, so dass ihnen nichts passieren kann. Gefochten wird mit dem Degen, Treffer melden die elektronische Anzeige und ein lautes Signal. "Die Kinder bekommen zuvor eine theoretische Einführung. Dabei stellen wir ihnen Degen, Säbel und Florett vor und zeigen ihnen einige Schritte beim Fechten. Danach darf jeder einmal auf fünf Punkte fechten", erklärt Trainer Dieter Schmitz, der beim TSV für die Anfängerausbildung zuständig ist. Seit 2013 geht er mit Jugendtrainer Michel Colling vier bis fünf Mal pro Jahr auf Talentsichtungstour in die Schulen. In Leichlingen sind sie zum ersten Mal. Die Resonanz darauf ist sehr unterschiedlich, in der katholischen Grundschule aber offensichtlich recht gut: "Als ich am Dienstag um 14 Uhr wieder im Büro war, hatte ich schon die erste Anmeldung zum Anfängerkurs Fechten auf dem Tisch", berichtet Schmitz. Die siebenjährige Cora hat jedenfalls Spaß, hat sie doch gerade ihr Duell 5:2 für sich entschieden. "Ich konnte das einfach", sagt sie sichtlich überzeugt von ihrem Talent. Lehrerin Beate Edler indes ist äußerst angetan von dem sportlichen Angebot: "Wann haben die Kinder sonst schon mal die Gelegenheit, Fechten auszuprobieren? Das ist einfach toll."

Wer demnächst der Leverkusener Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann nacheifern will, kann sich zum Schnupper- oder Anfängerkurs ab Mitte Februar beim TSV anmelden. Und auch dabei wird es wieder höflich zugehen: Nach dem Gefecht rennen die Sportler nicht einfach auseinander, sondern verabschieden sich per Handschlag voneinander.

www.tsvbayer04.de

(inbo)