Theo hilft in Leichlingen: Kölner Dreigestirn trägt jetzt Orden

Verein „Theo hilft“ : Kölner Dreigestirn sendet Gruß nach Leichlingen

Lars Burgwinkel hat den Orden des Vereins „Theo hilft“ gestaltet und den Kölner Tollitäten geschenkt. Diese bedankten sich jetzt.

Das Kölner Dreigestirn trägt Rüstung – ganz klein, auch nicht sehr schwer, dafür aber original aus Leichlingen: Karnevalsfreund und Unternehmer Lars Burgwinkel hat Prinz Marc I., Bauer Markus und Jungfrau Catharina seinen extra für diese Session gestalteten Orden überreicht.

So schön grüßt das Kölner Dreigestirn nach Leichlingen

Mitten darauf: die Ritterrüstung von Ritter Theo. Der ist das Maskottchen des Vereins „Theo hilft“, der geistig und körperlich behinderte sowie sozial benachteiligte Kinder aus Leichlingen und der Region unterstützt. Jetzt hat sich das Dreigestirn mit einer Videobotschaft aus der Hochburg des rheinischen Karnevals bedankt. „Ihr macht das super, macht weiter so“, sagte Prinz Marc.

„Das ist schon das zweite Mal, dass wir einen eigenen Orden verteilen“, erzählt Lars Burgwinkel. In diesem Jahr trägt er das Motto „Therapie met Hätz un Jeföhl“. Zu bekommen ist er gegen eine Spende in den Physiotherapiepraxen Therapieburg und Burg Sagenhaft. Das Geld soll unmittelbar dem Verein, den Burgwinkel im Jahr 2012 gegründet hat, für einen guten Zweck zugutekommen.

In den vergangenen Jahren haben bereits einige Schulen und Einrichtungen in Leichlingen von Theo profitiert. So wurde unter anderem das Kinderdorf Sankt Heribert an der Landrat-Trimborn-Straße unterstützt, ebenso die LVR-Paul Klee Schule an der Neukirchener Straße. Letztere erhielt finanzielle Unterstützung nach den Zerstörungen durch das Unwetter im Sommer 2018, außerdem ist ein Teil des Schülerbusses aus Vereinsgeldern bezahlt.

Einem sozial schwächeren Kind an der Martin Buber-Schule in Witzhelden-Kuhle ermöglichte der Verein zuletzt die Teilnahme an der Klassenfahrt. „Wir sind in einem regen Austausch mit den Lehrern und Therapeuten, was benötigt wird“, sagt Lars Burgwinkel. Ihm sei wichtig, dass die Hilfe vor Ort direkt ankomme und nicht von Verwaltungsgeldern aufgezehrt würde.

Nun also trägt auch das Kölner Dreigestirn den Theo hilft-Karnevalsorden. „Ich kenne Jungfrau Catharina persönlich, er kommt wie ich aus Solingen“, berichtet der Jeck. Michael Everwand, so mit bürgerlichem Namen, sei sofort bereit gewesen, das Ordensprojekt und damit den guten Zweck zu fördern. „Für uns ist es natürlich eine besondere Ehre, dass das Kölner Dreigestirn den Leichlinger Karnevalisten diese Videobotschaft geschickt hat“, sagt Burgwinkel stolz.

Und weil die Drei gerne andere Tollitäten aus der Region unterstützen, haben sie aus Rom, wo sie Anfang 2019 zur päpstlichen Audienz weilten, auch noch einen Extra-Gruß zum Geburtstag an den Leichlinger Prinz Axel I. geschickt – an den „Prinzenfreund, Kollegen, Bruder“ mit dreimal „Kölle Alaaf, Leichlingen Alaaf, Rom Alaaf“.

Mehr von RP ONLINE