1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Stadtpark-Erbin Emmy Cremer ist tot

Leichlingen : Stadtpark-Erbin Emmy Cremer ist tot

Die Alleinerbin des "Cremers-Weiden"-Grundbesitzers Günther Cremer wurde 94 Jahre alt. Heute wird sie beerdigt. 2011 erlangte die zurückgezogen lebende Frau im Zuge des Streits um die Innenstadtbebauung öffentliche Aufmerksamkeit.

Emmy Cremer ist tot. Die Alleinerbin des langjährigen Cremers-Weiden-Grundbesitzers Günther Cremer verstarb bereits am 26. Oktober diesen Jahres - zwei Wochen nach ihrem 94. Geburtstag. Sie hinterlässt vier Kinder 16 Enkel sowie 16 Urenkel. Die Trauerfeier findet heute, um 11 Uhr, in der Friedhofskapelle des evangelischen Friedhofs in Leichlingen an der Uferstraße statt. Daran anschließend erfolgt die Beisetzung im Familiengrab.

Wilhelm Müller stammt aus der gleichen Generation wie Emmy Krämer. Der Rentner, der heute am Schraffenberg lebt, war von 1956 bis 1969 Vertreter im Leichlinger Stadtrat. In seine Zeit fiel der Aufbau der Gebäudekomplexe Cremers Weiden und er kannte daher insbesondere den Landwirt Günther Cremer, dem die Grundstücke in bester Innenstadtlage gehörten, sehr gut. "Seine Frau habe ich in diesem Zusammenhang zwar auch kennengelernt, sie hielt sich aber stets im Hintergrund", erinnert er sich.

Er habe sie als sympathisch und bescheiden in Erinnerung, sagt Müller. Ein Familienmensch sei sie gewesen, habe allerdings sehr zurückgezogen gelebt. Während ihr Mann beispielsweise kaum eine Stadtratssitzung als Zuschauer verpasst habe, sei sie öffentlich so gut wie nie in Erscheinung getreten. Auch in der Tankstelle, die einer ihrer Söhne betrieb, habe er sie nie gesehen.

  • Gesucht und gefunden: Autorin Kathrin Bräker
    Bilderbuch aus Leverkusen über ganz tierische Abenteuer : Schwein „Bente“ erobert die Kinderzimmer
  • Star-Trek-Fan Sascha Rouvrat vor seinem derzeit
    Hochwasserbetroffenes Haus für Menschen mit Behinderung in Leichlingen : Wunsch seit der Flut: Endlich wieder heim
  • 25 Zimmer, 1000 Quadratmeter Wohnfläche: Die
    Neue Eigentümer für Leichlinger Burg gesucht : Haus Vorst steht wieder zum Kauf

Dennoch erlangte Emmy Cremer vor einigen Jahren noch einmal große öffentliche Aufmerksamkeit - nämlich im Streit um die geplante Bebauung der Leichlinger Innenstadt.

In einem einseitigen Schreiben an die Stadtverwaltung verzichtete die Ehefrau des ehemaligen Stadtparkbesitzers 2011 auf etwaige Rechtsansprüche, die ihr bei einer Bebauung des Parkareals zustehen könnten. Dies hatte vor allem die Bürgerinitiative "rettet den Stadtpark" zuvor angezweifelt. Hintergrund des Zwists: Ein Passus im Kaufvertrag aus dem Jahr 1962 untersagte der Stadt eigentlich eine gewerbliche Nutzung des Parks. Mit ihrem Brief zog Emmy Cremer den Schlussstrich unter ein langes Hin und her öffentlicher Spekulationen.

Anstelle von Blumen und Kränzen bittet die Familie die Trauergäste um eine Spende an das ökumenische Hospiz Leichlingen.

IBAN DE 54370502990370300142

(RP)