Stadtfest-Verein gibt 3500 Euro an Projekte in Leichlingen

Guter Zweck : Stadtfest-Verein gibt 3500 Euro an Projekte

Tablets für den Schulverein der Grundschule Büscherhof, Schwimmhilfen für den Leichlinger Schwimmverein und eine Finanzspritze für das Projekt „Waldrausch“ der Kindertagesstätte Am Büscherhof: Mit rund 3500 Euro will der Leichlinger Stadtfest-Verein mit seinen Einnahmen des diesjährigen Stadtfestes die drei gemeinnützigen Vorhaben unterstützen.

Das haben die Mitglieder am Donnerstagabend auf der Jahreshauptversammlung beschlossen. Jedes Jahr wird der Überschuss aus dem Stadtfest für soziale Zwecke, Vereine und Institutionen in der Blütenstadt verwendet, seit der Gründung insgesamt rund 300.000 Euro. In den letzten Jahren war der Gewinn allerdings kontinuierlich zurückgegangen. „Die Kosten zum Beispiel für Strom, städtische Leistungen oder Sicherheitsdienst steigen immer weiter, die Spendenbereitschaft aber ist gleichzeitig deutlich zurückgegangen. Da wir die Kosten für die ausstellenden Vereine konstant halten wollen, können wir nicht mehr ausschütten“, erklärte der stellvertretende Vereinsvorsitzende Maurice Winter.

Deshalb suchen die Stadtfestorganisatoren händeringend nach zusätzlichen Spendern oder Sponsoren, die dafür mit Werbung auf Bannern und Plakaten präsent sein könnten. Das Bühnenprogramm für das 47. Stadtfest am 21. und 22. September steht unabhängig davon bereits so gut wie fest. Als ein Höhepunkt wird am Sonntagabend auf der Hauptbühne im Brückerfeld die aufsteigende Musikgruppe Kuult spielen. Sie war in den vergangenen Jahren schon mehrfach in Leichlingen zu hören.

Samstagabend tritt an gleicher Stelle die Remscheider Band „Fachwerk“ auf. Was am anderen Ende der Brückenstraße in diesem Jahr stattfinden soll, ist hingegen noch nicht abschließend geklärt: Die Blaulichtmeile war in den vergangenen Jahren ein Erfolg: Wenn die örtlichen Rettungsdienste wieder Zeit und Mitstreiter hätten, hätte Winter sie gerne weiter dabei.

Am Donnerstagabend haben sich derweil auch Änderungen im Vereinsvorstand ergeben. Vorsitzender bleibt Carsten Schulz, wird nun aber nicht mehr nur von Maurice Winter, sondern auch von Martin Metz vertreten. Metz ersetzt Tim Boddenberg und ist Ansprechpartner der Vereine. Kassierer bleibt Jürgen Ziegler, Schriftführer ist Jürgen Burgheim. Als Beisitzer tritt Thomas Richter neu in den Vorstand ein.

Mehr von RP ONLINE