Sperrung auf der K6 in Leichlingen

Baumaßnahme in Leichlingen : K 6 wird saniert und gesperrt

Autofahrer müssen sich auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Ab 27. Mai wird die K 6 gesperrt. Der Starkregen im letzten Juni hat die Kreisstraße 6 erheblich beschädigt. Der Straßendamm wurde dabei durch die Wassermassen unterspült, was nicht zuletzt die Standfestigkeit beeinträchtigte.

Jetzt wird das Teilstück zwischen Leichlingen-Unterbüscherhof und Metzholz wieder instand gesetzt. Ebenfalls wurde damals eine Wassertransportleitung des Wasserversorgungsverbandes Rhein-Wupper freigelegt. Auch diese wird im Zuge der Bauarbeiten ausgetauscht. Die Sanierung des Straßendammes wurde umfangreich und zeitaufwendig geplant.

Die nicht mehr tragfähige Trasse wird nun auf einer Länge von rund 50 Metern aufgenommen, um sie stabil und frostsicher wiederherzustellen. Ebenfalls erfolgt der Abriss von zwei Brückendurchlässen, um diese dann größer dimensioniert wiederaufzubauen. Dabei wird dann auch ein Teilstück der Wassertransportleitung ausgetauscht.

Für die Reparaturarbeiten des Straßendamms ist allerdings eine Vollsperrung notwendig, die ab dem 27. Mai gilt und alle Verkehrsteilnehmer betrifft. Eine Umleitung richtet der Rheinisch-Bergische Kreis über die L 359 (Oberbüscherhof), die K 9 (Grünscheid nach Bremersheide) und die L 294 (Metzholz) ein. Derzeit ist eine Bauzeit von rund vier Monaten angesetzt und die Kosten belaufen sich auf rund 410.000 Euro.

Die Pläne für die Arbeiten sowie eine Karte der Umleitung können auf der Internetseite des Rheinisch-Bergischen Kreises unter www.rbk-direkt.de (Stichwort „K 6“) eingesehen werden.

(cebu)
Mehr von RP ONLINE