Leichlingen: SPD will Supermarkt-Bau auf dem Rathausvorplatz

Leichlingen: SPD will Supermarkt-Bau auf dem Rathausvorplatz

Seit Jahren träumen viele den Traum, die Leichlinger Innenstadt zukunftstauglich zu entwickeln. Diskutiert wurde in der Politik und unter Bürgern bisher sehr viel und sehr heftig. Umgesetzt wurde aber wenig bis nichts.

Eigentlich gebe es nur zwei Dinge, die wirklich feststehen: "Diese bestehen aus dem Erhalt der beiden Stadtparks und jahrelangen Grundstücksverhandlungen mit Dritten ohne Ergebnis", teilt Matthias Ebecke dazu mit. Er ist Chef der Leichlinger SPD-Fraktion, und die habe sich hinter den Kulissen Gedanken gemacht über die Möglichkeiten in der Leichlinger Stadtmitte. Der Plan sei dies: das Rathaus sanieren, aufstocken und die vorhandenen städtischen Flächen nutzen, um einen Lebensmittelmarkt in der Innenstadt zu halten. "Das könnte der Stadtrat beschließen, das könnte umgesetzt werden", ergänzt der SPD-Politiker. Weiter: "Wir können uns diesen Markt auf dem jetzigen Rathausvorplatz vorstellen, und wir werden diese Idee einem Realitätscheck unterziehen."

Daneben habe sich die Leichlinger SPD vorgenommen, in diesem und den kommenden Jahren unter anderem diese Ziele zu verfolgen: die Schaffung bezahlbaren Wohnraums (etwa auf den städtischen Flächen Am Eicherhofsfeld und Am Wallgraben), den Neubau des Hallenbades, den Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen, die Beteiligung aller örtlichen Sportvereine an der Sportpauschale des Landes sowie den Erhalt der Wertstoffsammelstelle in Witzhelden.

(rz)
Mehr von RP ONLINE