Brückerfeld in Leichlingen: Regen: Keller standen einen Meter unter Wasser

Brückerfeld in Leichlingen: Regen: Keller standen einen Meter unter Wasser

Der sehr starke Regen hat am Mittwoch speziell in der Leichlinger Innenstadt für massive Probleme gesorgt. Am Donnerstag gibt es für den Rheinisch-Bergischen Kreis erneut eine Unwetterwarnung von Deutschen Wetterdienst.

Es wird für die von 14 bvis 16 Uhr vor scherem Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel gewarnt.

Der starke Regen setzte gestern am frühen Abend das Brückerfeld unter Wasser. Mehrere Keller von anliegenden Geschäften liefen voll Wasser. Foto: Michael Kiesewalter

Im Fußgängerbereich des Brückerfelds und in anliegenden Straßen stand das Wasser am MIttwoch teils knappe 30 Zentimeter hoch. Schlimm traf es — wieder einmal — einige Geschäftsleute: Ihre Keller standen bis zu einem Meter unter Wasser, berichtete Feuerwehrsprecher Thomas Schmitz. Noch um 22 Uhr waren die Wehrleute dabei, zwei Keller in der Fußgängerzone trocken zu pumpen.

  • Unwetter in NRW und Deutschland : Regen, Regen, Regen

"Der Regen dauerte nur relativ kurze Zeit, aber er floss im Brückerfeld nicht schnell genug ab", schilderte Schmitz die Situation. Diese Lage hat in früheren Jahren schon mehrfach zu Notfällen geführtt. Die städtischen Kanalanlagen sind offenbar solchen Wassermassen nicht gewachsen. Die Feuerwehr setzte alle Löschzüge ein. Neben dem Großeinsatz am Brückerfeld gab es neun weitere Gebäude, in denen das Untergeschoss unter Wasser stand.

Zeitweise mussten die betroffenen Straßen gesperrt werden. So gab es auch Probleme an der Bahnhofstraße und in der Straße Am Wallgraben, berichteten Zeugen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE