1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Rad- und Skate-Challenge fordert Teilnehmer wie nie

Jährliche Veranstaltung der SPD Witzhelden : Rad- und Skate-Challenge fordert Teilnehmer wie nie

Seit mehr als 30 Jahren baut die SPD Witzhelden für Kinder, die in den Ferien nicht in den Urlaub fahren, einen Parcours auf – und der hat es in sich.

Oskar Willerscheidt besitzt nahezu unbändige Energie. Der sieben Jahre alte Junge brauste auf seinem Rad im Kreis um Mama und Papa herum. In Witzhelden nahm er am vergangenen Wochenende an der jährlichen Rad- und Skate-Challenge der örtlichen SPD teil. Es sollte eine Herausforderung für ihn werden.

Seit mehr als 30 Jahren wird für Kinder, die in den Ferien nicht in den Urlaub fahren, ein Parcours aufgebaut. Eine Wippe, Slalomstangen und von eine von vielen Pylonen begrenzte, enge Kurve sollen die Daheimgebliebenen zumindest kurz beschäftigen. Yvonne Göckemeyer, Vorsitzende der SPD in Witzhelden betonte: „Wir machen das in jedem Jahr – egal, wie viele kommen.“ In diesem Fall: einer, Oskar. Für ihn und seinen Spaß hatte sich die Arbeit jedoch gelohnt. Wieder und wieder stürzte sich der Siebenjährige in den Kurs. Den Slalom beherrschte er schnell, die enge Kurve aber machte ihm zu schaffen. Häufig fielen mehrere der Begrenzungskegel um. Für Oskar ein ganz klarer Fall: „Ich bin es nicht so gewohnt, langsam zu fahren“, sagte er, „ich bin es eher gewohnt, schnell zu fahren.“

  • Maxi und Lotte
    Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein : Tolle Ferien für Menschen mit Behinderungen
  • Die Teilnehmer des Skateboard-Workshops in Kooperation
    Kalkar : Mit Skateboard in die Sommerferien
  • Im OGS-Neubau der Albert-Schweitzer-Schule an der
    Schulen in Viersen : Wo in den Ferien saniert wird

Bei den Worten seines Sohnes musste Vater Patrick Willerscheidt lachen. Die Familie fahre insgesamt viel mit dem Rad, erzählte er. Noch aber darf Oskar nicht allein mit dem Drahtesel zu Schule. Das macht der Zweitklässler noch zu Fuß mit einem Freund. „Die Kinder wollen das aber auch; sie sind stolz darauf“, betonte der 44-Jährige. Mit dem Auto bringt er den Nachwuchs nur selten.

Rund die Hälfte der Sommerferien sind bereits um. In ein paar Wochen ruft das Abenteuer „zweite Klasse“. Doch bis dahin will Oskar noch viel erleben. Bisher waren die Ferien auf jeden Fall schon mal ein Erfolg. Er erinnert sich gerne an ein Lagerfeuer, das er entzündete. Und im Urlaub in Ostfriesland, unternahm die Familie einen Ausflug mit dem Kanu, der jäh unterbrochen wurde. „Es hat leider gewittert“, erzählte der Junge.

Nach Oskars fünftem Durchlauf des Parcours in Witzhelden taten sich auch im Höhendorf die Wolken auf.