1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Polizeiwache nachts wieder besetzt

Leichlingen : Polizeiwache nachts wieder besetzt

Aufstockung für die Leichlinger Polizeiwache: In voraussichtlich drei bis vier Wochen wird das Gebäude an der Neukirchener Straße wieder nachts besetzt. So sollen Wermelskirchener Polizisten entlastet werden.

Die Tage der Leichlinger Polizeiwache sind eigentlich gezählt — doch jetzt erfährt das alte Gebäude an der Neukirchener Straße erst einmal wieder eine personelle Aufstockung. War die Wache bisher nur vor- und nachmittags besetzt, so soll sie künftig auch in den Abend- und Nachtstunden wieder personell besetzt werden.

Dies bestätigte Polizeisprecher Peter Raubuch gestern auf Anfrage. Voraussichtlich drei bis vier Wochen werde es noch dauern, bis die Neuregelung greife. Man gehe aber davon aus, dass die Maßnahme auf jeden Fall im September umgesetzt werde.

Nichts mit Kriminalstatistik zu tun

Als Hintergrund des Vorhabens nannte Raubuch die zusätzliche Nachtdienst-Belastung der Wermelskirchener Polizisten, die den Leichlinger Dienst mit übernehmen: "Wir sprechen hier von 15 bis 20 Prozent mehr Nachtdiensten für die Kollegen im Vergleich zu denen aus Bergisch Gladbach oder Overath-Rösrath." Dies sei auf Dauer unzumutbar. Auf keinen Fall habe die personelle Aufstockung der Wache mit der Kriminalitätsrate in der Blütenstadt zu tun. "Hier geht es einfach darum, stark belasteten Kollegen etwas Erleichterung zu verschaffen."

Die Entscheidung ist laut Polizeiangaben in Zusammenhang mit einem Konzept der Kreispolizei zu sehen, das unter anderem die Auswirkung der zu erwartenden Pensionierungswelle in den kommenden Jahren mindern soll (wir berichteten). Eines der wichtigsten Elemente dieses Konzepts ist die Verringerung von Belastungen im Arbeitsalltag. In diesem Zusammenhang steht demnach auch die Leichlinger Entscheidung.

Wer glaubt, in der Aufstockung einen Hinweis auf einen möglichen dauerhaften Erhalt der Leichlinger Wache zu erkennen, liegt allerdings falsch. An dem Plan, an der Grenze zwischen Burscheid und Wermelskirchen eine neue, moderne Polizeiwache zu errichten, die dann für Leichlingen mit zuständig wäre, hat sich demnach nichts geändert.

Dieses Gebäude soll nach Auffassung der Polizei sowohl die Antwort auf die "untragbaren räumlichen Zustände" in den Wachen Leichlingen und Wermelskirchen sein — und so ebenfalls zur Steigerung der Zufriedenheit beitragen. Die Leichlinger Wache würde dann nicht mehr benötigt.

(RP)