Leichlingen: Politik vertagt Diskussion um die Zukunft des Rathauses

Leichlingen: Politik vertagt Diskussion um die Zukunft des Rathauses

Ungewöhnlich schnell und ungewöhnlich einhellig hat die Politik gestern eine Entscheidung zur Entwicklung der Innenstadt getroffen: Der Tagesordnungspunkt, in dem die Zukunft des Rathauses, diskutiert werden sollte, wurde gleich zu Beginn der Sitzung des Stadtrates vertagt.

Den entsprechenden Antrag hatten CDU und SPD eingebracht. Mitglieder beider Fraktionen hatten sich zu Wochenbeginn getroffen und ein mögliches weiteres Vorgehen besprochen. Dabei sei ein Vier-Punkte-Plan erarbeitet worden. Mehr ließen beide Parteien zum Inhalt noch nicht wissen. Beide Seiten vertreten aber die Meinung, dass eine Entscheidung zum Rathaus von der Entwicklung auf dem Kaufpark-Gelände abhängig gemacht werden sollte. Zunächst sollen daher die Möglichkeiten mit dem neuen Eigentümer des Areals besprochen werden.

Von den übrigen Ratsmitgliedern gab es Seitenhiebe ("Jetzt hat Leichlingen auch eine GroKo") und Zustimmung. Nur Grüne und FDP stimmten gestern in der Sitzung dagegen.

(rz)
Mehr von RP ONLINE