Leichlingen: Oldtimer, Petticoats und jede Menge heiße Musik

Leichlingen : Oldtimer, Petticoats und jede Menge heiße Musik

Das Grammo-Musikfestival lockte am Wochenende in de Alten Stadtpark. Allein Samstag kamen 2500 friedlich feiernde Gäste.

Mani Neumann war noch am Tag danach völlig aus dem Häuschen: "Der gestrige Tag wird in die Annalen von Leichlingen eingehen", verkündete der Veranstalter des Grammo-Musikfestivals, das am Wochenende im Alten Stadtpark stattfand. Am Samstag seien gut 2500 Besucher auf das Gelände gekommen, um Martin Engelien und Jim Button's zu sehen. "Die haben die Shows ihres Lebens gespielt", sagte "Teufelsgeiger" Neumann. "Es war so friedlich, wie es nur friedlich sein konnte, und die familiäre Atmosphäre hier im Stadtpark ist einfach nur schön." Sonntag ließen Johnny Sanders & The Later Alligators den Rock'n'Roll der 50er und 60er-Jahre aufleben.

Den ganz besonderen Schliff verliehen Mitglieder der Tanzsportgemeinschaft Solingen dem Auftritt: In entsprechenden Kostümen schwangen sie zur Musik von Elvis Presley, Roy Orbison und Co. auf einer eigens aufgebauten Holzparkettfläche das Tanzbein. Einige der Tänzer sind Oldtimer-Fans, die die Gelegenheit nutzten, eine Auswahl ihrer motorisierten Schätzchen zu präsentieren. Zu bewundern waren ein Cadillac, ein Volvo und zwei Opel aus der Wirtschaftswunderzeit. "Wir freuen uns riesig, so eine Veranstaltung tänzerisch und mit den Oldtimern zu bereichern", betonte Eduard Tollewski von der TSG Solingen.

Familie Lange aus Opladen hatte sichtlich Spaß am Rockabilly-Treiben: Die Töchter Katharina und Annika zog es direkt auf die Tanzfläche, ein paar Stücke später wagten sich auch Mutter Edeltraut und Vater Alexander aufs Parkett. "Das ist unsere Musik", schwärmte Edeltraut Lange. Das Paar tanzt gemeinsam Standard- und Lateintänze, Alexander Lange frönt zusätzlich dem Stepptanz. "Hauptsache Tanzen", lautet sein Motto.

Die Opladener besuchten das Festival zum ersten Mal. "Wir haben davon eigentlich gar nichts gewusst", gestand der Familienvater. "Ein Freund war hier und hat uns nachher darüber berichtet, da hab' ich im Internet nachgeschaut und meinte, dass wir hierhin müssen." Die Örtlichkeit sei schon sehr schön, "das Festival passt hier so richtig rein".

Die sechste Auflage des Festivals endete mit dem Opladener Pit Hupperten und Band sowie Coco Roadshow.

(RP)