1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Offene Sonntage - Chance und Sorge

Leichlingen : Offene Sonntage - Chance und Sorge

Bei der Planung setzt der Vorstand des Wirtschaftsförderungsvereins auf Rechtssicherheit.

Die Erweiterung und Optimierung der Weihnachtsbeleuchtung steht für dieses Jahr unter anderem auf der Agenda des Wirtschaftsförderungsvereins (WIV). Seit der neue Vorstand im Amt sei, habe er schon zahlreiche Projekte angestoßen, teilte der neue Vorsitzende Mark Lützenkirchen bei der Hauptversammlung am Mittwoch im Café Strieker mit.

Dazu gehörte zum Beispiel die Umsetzung einer neuen Homepage, eines moderneren Logos sowie die Beleuchtung der Wupperbrücke. Seit März ist außerdem die elektronische "Leichlinger Gutscheincard" auf dem Markt. Aktuell sind die Gutscheine bei 40 Leichlinger und Witzheldener Geschäften einzulösen. Bis Ende des Jahres dürften weitere Akteure hinzukommen.

Reiner Pliefke informierte über den Fortschritt in Sachen Breitbandausbau im gesamten Stadtgebiet einschließlich Nahbereich und ländlichen Stadtteilen. Aktuell sei man mit NetCologne in Verhandlung über die nächsten Schritte. "Das Netz wird in nächsten Jahren weiter wachsen", erläuterte der Breitbandbeauftragte.

  • Sarah Eichhorst und Markus Kärst hoffen,
    Große Events in Remscheid : Viele Veranstaltungen stehen auf der Kippe
  • Ob mit dem E-Bike, Pedelec oder
    Aufs Rad umsteigen : Ab 6. Juni für den Klimaschutz in die Pedale treten
  • In den Schnellteststellen im Kreis wurden
    Corona aktuell : Zwei neue Fälle in der Blütenstadt – Inzidenz liegt bei 68,1

Die Planung von verkaufsoffenen Sonntagen bereitet dem WIV-Vorstand Kopfzerbrechen. "Wir müssen versuchen, die Veranstaltungen so rechtssicher wie möglich zu installieren", sagte stellvertretender Vorsitzender Lothar Feuser. Wegen der Änderung des Ladenöffnungsgesetzes sieht er aber nicht nur eine dauerhafte Lösung, sondern auch "neue Chancen für die Stadt Leichlingen".

Die Landesregierung habe die Belebung der Innenstädte, Herstellung eines zukunftsfähigen stationären Einzelhandels, Erhalt ortsnaher Versorgungsstrukturen sowie Sichtbarkeit der Kommune als attraktiver Standort für Bürger und Unternehmen als Ziele ausgegeben.

Um Fragen im Zusammenhang zwischen verkaufsoffenem Sonntag und städtischen Events geht es bei anstehenden Erhebungen, die für das "Leichlinger Frühlingsfest" am 13. Mai und für den "Kulinarischen Sommer" am 24. Juni geplant sind. Später im Jahr locken weitere Veranstaltungen wie der Leichlinger Obstmarkt (7. Oktober) und das Leichlinger Bratapfelfest (2. Dezember) in die Blütenstadt.

(RP)