1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Neue Staugefahr auf Bergischer Landstraße

Leichlingen : Neue Staugefahr auf Bergischer Landstraße

Schon im Herbst letzten Jahres hat die Sanierung der Bergischen Landstraße (L 403) den Autofahrern zwischen Leichlingen und Langenfeld viel Geduld abverlangt. Damals war von beiden Seiten die Autobahnauffahrt auf die A 542 gesperrt worden, Autofahrer konnten nicht mehr von Leichlingen nach Langenfeld fahren.

Harsche Kritik musste sich der verantwortliche Landesbetrieb Straßen.NRW insbesondere gefallen lassen, weil die betroffenen Städte Leichlingen und Langenfeld im Vorfeld nicht informiert worden waren.

Nun steht ein neuer Bauabschnitt bevor: Ab 1. März soll laut Information auf der städtischen Internetseite die linke Fahrspur der L 403 saniert werden. Eine Fahrspur Richtung Leichlingen bliebe diesmal befahrbar, der Anschluss auf die Autobahn 542 geöffnet.

Ob die früheren Planungen allerdings weiterhin Bestand haben, ist derzeit nicht klar: "Im Dezember hat ein Termin mit Straßen.NRW stattgefunden, den wir aber krankheitsbedingt nicht wahrnehmen konnten", sagte Jürgen Krey, Chef der Unteren Straßenverkehrsbehörde Leichlingen, gestern auf Nachfrage unserer Zeitung. Der Landesbetrieb wollte der Stadtverwaltung deshalb Informationen zuschicken, die sind bislang nicht angekommen. "Ich plane deshalb, in ein bis zwei Tagen die notwendigen Auskünfte einzuholen", kündigte Krey an.

Dabei kann er zugleich einen Fragenkatalog der SPD-Ratsfraktion abarbeiten. Die möchte auf die Bauarbeiten diesmal besser vorbereitet sein und hat Bürgermeister Ernst Müller deshalb in einer Anfrage um Aufklärung gebeten. Dabei geht es den Sozialdemokraten vor allem um Informationen über Termine und Dauer der Bauzeiten, Pläne über geänderte Verkehrsführungen und Umleitungsempfehlungen sowie geeignete Pläne bezüglich der vorgesehenen Umleitungen für die Baumaßnahmen, die über die Grenzen der Stadt Leichlingen hinausgehen.

Die Untere Straßenverkehrsbehörde hat zugesagt, die Öffentlichkeit zu informieren, wenn ihr selbst nähere Informationen vom Landesbetrieb Straßen.NRW vorliegen.

(inbo)