Mehr als 80 Aussteller beim Herbstmarkt 2017 in Leichlingen

Leichlingen: Mehr als 80 Aussteller beim Herbstmarkt

Mitte Oktober lockt Schloss Eichhof mit dem Herbstmarkt. Die tolle Kulisse des alten Gutshauses und die Produkte der regionalen und überregionalen Anbieter und Kunsthandwerker laden zum Verweilen und Stöbern ein.

Zum fünften Mal findet am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Oktober, der Herbstmarkt in und um Schloss Eicherhof statt. Mehr als 80 Aussteller bieten Kunsthandwerkliches und Kulinarisches an - Pralinen und Schokoladen zum Beispiel, aber auch Einzelstücke aus Stahl für den Garten, Schmuck und Pilze aus örtlicher Zucht zum direkten Verzehr. Der Markt ist sowohl am Samstag als auch am Sonntag, jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet drei Euro, Kinder haben freien Eintritt. "Wir freuen uns sehr, dass wir immer mehr Aussteller auch aus der Umgebung für unseren Markt gewinnen können", äußern die Veranstalter bei der Ankündigung zum diesjährigen Herbstmarkt.

Zu den Leichlingern, die beim Markt dabei sind, gehört wieder Jutta Heise: Sie zeigt Modeschmuck, Textilien und Lederwaren. Claudia Thomas präsentiert Capes, Ponchos und Schals, und Peter Marseille verkauft verschiedene Pilzsorten aus eigener Zucht sowie frittierte Champions für den kleinen Hunger zwischendurch. Ebenfalls aus der Region ist Sabine Bettmann. Die Langenfelderin zeigt Patchwork-Arbeiten.

Wer auf Pralinen und Schokolade steht, wird am Stand von Björn Bartels fündig werden - in der Vergangenheit war dieser meist direkt im Eingangsbereich des Schlosses zu finden. Süß geht es auch bei Silke Ververgaert aus Moresnet in Belgien zu: Sie stellt Produkte aus Honig ihrer eigenen Imkerei her. Die Besucher könnten allerdings auch einen Abstecher zu "Lasse" machen. Dort finden sich Lakritz-Spezialitäten in allen Variationen.

Wahrscheinlich nicht ganz so süß wird's bei Barbara von Baeyer zugehen: Nach eigenem Bekunden weiß sie, wo das Geheimnis der guten Küche liegt, und bietet feinste Soßen mit frischen Zutaten und in liebevoller Zubereitung an.

Eher deftig ist auch die Auswahl bei den "Almburschen": traditionell hergestellter Käse, Schinken und Wurst aus Österreich. Gar nichts mit Kulinarik hat derweil Iris Fey zu tun. Sie hat sich vielmehr der Wolle und ihrer Verarbeitung verschrieben. Besonders interessant: ihre in Handarbeit hergestellten Farbverlaufsgarne. Für den Garten bietet unter anderem Paul-Hüls-Objekte aus Stahl an. Flammkuchen, Weine, Espresso und Waffeln aus der Schlossküche sind zum direkten Aufessen gedacht.

"Von hochwertigem Kunsthandwerk zu Lifestyle-Produkten und Gartendekorationen schaffen wir eine vielfältige Auswahl", zeigen sich die Veranstalter im Vorfeld selbstbewusst, für jeden Geschmack etwas im Angebot zu haben.

(RP)