Leichlingen: Prinz Michael feiert nach Noro-Virus Verdacht wieder

Verdacht auf Noro-Virus in Leichlingen: Prinz Michael ist wieder gesund

Die Tollität musste den Prinzenempfang der Rheinischen Post wegen Verdachts auf Noro-Virus absagen. Alle weiteren Termine – inklusive Rathaussturm und Blütensamstagsumzug – standen auf der Kippe.

Die Tollität musste den Prinzenempfang der Rheinischen Post wegen Verdachts auf Noro-Virus absagen. Alle weiteren Termine — inklusive Rathaussturm und Blütensamstagsumzug — standen auf der Kippe.

Nun steht fest: Prinz Michael III. und sein Gefolge werden am Donnerstag wie geplant versuchen, Bürgermeister Frank Steffes beim Rathaussturm den Schlüssel und damit die Macht zu entreißen.

Am Dienstag noch war bei den Jecken sozusagen vorgezogene Aschermittwochsstimmung, denn der Prinz musste seinen Termin im Verlagshaus in Düsseldorf absagen. "Das Krankenbett ist aber schon wieder geräumt", sagte Werner Fuchs, Vorsitzender der Vereinigung Leichlinger Karneval (VLK), am Mittwoch erleichtert.

  • Leverkusen : FLK-Kostümsitzung ist jetzt Tradition

Die Symptome des Prinzen seien denen des Noro-Virus zwar sehr ähnlich gewesen. Doch er hatte offenbar noch "Glück" im Unglück: Tatsächlich hatte er sich wohl nur den Magen verdorben und konnte am Mittwochmorgen schon wieder einen Termin bei Landrat Stephan Santelmann wahrnehmen. "Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen", gestand Werner Fuchs. In den letzten Stunden seien sein Handy und seine Social Media-Kanäle heiß gelaufen.

"Aber eine Notfalllösung hätte ich auch nicht gehabt. Wir haben ja keinen Ersatzprinzen", beschrieb er die zwischenzeitlich prekäre Lage der Jecken. Wegen Krankheit ohne Prinz beim Rathaussturm dazustehen, sei überdies ein absolutes Novum für ihn. "Ich habe mit Bürgermeister Frank Steffes beraten, was wir machen. Aber auch er war ratlos. Im Zweifelsfall hätten wir den Rathaussturm ausfallen lassen müssen", sagte Fuchs.

Mit Magen-Darm-Malaise musste sich in den letzten Tagen wohl nicht nur Prinz Michael herumschlagen: Auch in seiner Garde hatte es zuletzt einige Tänzerinnen erwischt. Doch nun stehen die Zeichen auf Sturm — Rathaussturm um 11:11 Uhr im Zelt auf dem Rathausvorplatz.

(RP)