Leichlingen Obstmarkt im Oktober mit Sonntagsverkauf

Herbstfest : Obstmarkt künftig in der Innenstadt?

Das diesjährige Fest ist vom 5. bis 7. Oktober in der Balker Aue. Es gibt Überlegungen, in den Stadtparks eine Eventzone einzurichten.

Vielleicht wird es einer der letzten Obstmärkte sein, wie ihn die Leichlinger aus den vergangenen Jahrzehnten kennen: Wegen der Planungen für eine neue Kita auf dem Gelände zwischen Reiterhalle und Sportplatz könnte die Traditionsveranstaltung aus der Balker Aue mittelfristig in die Innenstadt verlegt werden. Dort fand er in den 1960er Jahren auch schon mal statt.

„Wir denken über eine Eventzone in den beiden Stadtparks nach“, sagte Bürgermeister Frank Steffes bei der Ankündigung des diesjährigen Obstmarktes. Dafür kämen Multifunktionsflächen infrage mit einer entsprechenden Infrastruktur samt Elektro- und Wasserinstallationen. Nutzbar wäre das Areal für viele Feste, Obstmarkt-Organisator Gaudium würde wohl mitziehen. Solange die Kita aber noch keine beschlossene Sache ist, findet die Veranstaltung in diesem Jahr vom 5. bis 7. Oktober in der Balker Aue statt.

„Es ist ein Herbstmarkt“, betonte Steffes, um den Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, denen Obst und Gemüse in den vergangenen Jahren unterrepräsentiert erschienen. Die 120 Anbieter werden regionale Produkte präsentieren, darunter Esswaren wie Äpfel, Gemüse, Essig, Wurst- und Käse­spezialitäten, aber auch Schmiede- und Holzarbeiten, Glasbläserei, selbstgefertigte Patch-Work-Decken und Vogelhäuser.

Am Freitag öffnet der Markt um 12 und schließt um 21 Uhr. Damit findet zum zweiten Mal auch der Abendmarkt am Eröffnungstag statt – nach der Premiere im vergangenen Jahr noch mit Entwicklungspotenzial. „Der Bürgermeister wird das Fest um 16 Uhr offiziell eröffnen. Dann ist auch wieder Fanfarenmann Tumalon dabei“, kündigte Gaudium-Geschäftsführer Frank Gehrke an. Um am Abend für Stimmung auf der ganzen Ausstellungsfläche zu sorgen, soll die mobile Musikgruppe Speedos durch die Zelte und die Reithalle ziehen.

Die Mitarbeiter des Bauhofes widmen sich in ihrer Ausstellung in der Reithalle diesmal gleich drei Themen: „Wir zeigen, welchen Ersatz es für den Buchsbaum gibt, welche Klimabäume stark gegen Hitze und Trockenheit sind und wie man Blühstreifen anlegt“, sagte Bauhofleiter Andreas Pöppel. Die Klimabäume – unter anderem Rot-Ahorn und Zieräpfel – sollen später in der Stadt gepflanzt werden.

Das Programm für Kinder sieht diesmal unter anderem Baumklettern, Kinderschminken, Bungee-Trampolin, Gaukler als Walking Acts und Seifenblasen vor. Der Obstmarkt hat am Freitag von 12 bis 21, am Samstag und am Sonntag jeweils von 9.30 bis 18.30 Uhr auf. Der Eintritt kostet 3,50 Euro für Besucher über 14 Jahren. Ein Pendelbus verkehrt zwischen Balker Aue und Leichlinger Innenstadt. Bis zum Obstmarkt wird laut Bauhof auch die kleine Brücke über den Weltersbach wieder passierbar sein.

Mehr von RP ONLINE