1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Neun Bauhofmitarbeiter sind in Winterdienstbereitschaft

Leichlingen auf Schnee vorbereitet : Neun Bauhofmitarbeiter sind täglich im Winterdienst

Insgesamt werden laut Stadt in Leichlingen gut 150 Kilometer Straßen sowie mehr als 50 Bushaltestellen geräumt. Eingeschränkten Winterdienst gibt es unter anderem auf den beiden öffentlichen Friedhöfen am Kellerhansberg und in Witzhelden.

Der städtische Bauhof ist auf Schnee eingestellt: Neun Mitarbeiter sind bis Ende März täglich in Bereitschaft, um Straßen, Wege und Plätze in Leichlingen von Schnee und Eis freizuhalten, teilt die Stadt mit. Die Teams wechselten sich jede Woche ab. Mit zwei Traktoren und drei Lastwagen werde maschinell gestreut. „Zwei weitere Teams mit jeweils zwei Mitarbeitern unterstützen die Räumung an den Überwegen, Treppen und Bushaltestellen im Stadtgebiet“, berichtet Bauhofleiter Andreas Pöppel. Eingeschränkten Winterdienst gebe es auch auf den beiden öffentlichen Friedhöfen am Kellerhansberg und in Witzhelden. Insgesamt würden gut 150 Kilometer Straßen sowie mehr als 50 Bushaltestellen im Stadtgebiet geräumt. Zurzeit seien 130 Tonnen Streusalz in den beiden Salzsilos auf dem Bauhofgelände am Stockberg und an der Feuerwache Witzhelden sowie in der Salzhalle eingelagert. Sollte der Bereitschaftsdienst bis zum Mittag eines jeden Tages die Verkehrssicherheit nicht alleine bewältigen können, werden die Mitarbeiter des normalen Regeldienstes ebenfalls zum Schneeräumen aktiviert. „Durch die Klimaveränderung erhoffen wir uns jedoch einen weiteren milden Winter mit wesentlich weniger Einsätze als vor vier Jahren“, sagt Pöppel. „Somit können diese Arbeitsstunden für mehr Baumpflanzungen durch den Bauhof genutzt werden.“

(sug)