1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Lösung gefunden für Finanzierung des Quartiertreffs

Büro an der Gartenstraße in Leichlingen : Lösung gefunden für Finanzierung des Quartiertreffs

Die Zukunft des Leichlinger Quartierstreffs ist gesichert. „Jedenfalls zu 99,2 Prozent“, versicherte Stanislaus Stegemann, Leiter des Evangelischen Altenzentrums Hasensprungmühle. Was jetzt noch fehlt, ist die Bestätigung vom Rat der Stadt Leichlingen über einen Mietzuschuss im Büro Gartenstraße.

Einen anderen Teil der Miete trägt das Diakonische Werk Leverkusen, das dort ab dem 1. Januar eine Beratungsstelle eröffnen und somit für dauerhafte Präsenz sorgen wird.

Die Personalkosten für die halbe Stelle von Sozialpädagogin Hilde Cordes teilen sich Altenzentrum Hasensprungmühle, Pilgerheim Weltersbach und Diakonie-Sozialstation untereinander auf. Kollegin Sabine Rauh scheidet aus und übernimmt andere Aufgaben.

Bis Ende des nächsten Jahres werde getestet, so Stegemann, ob außer Cordes und den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern eventuell noch weitere Kräfte erforderlich seien. Hinzu komme die Suche nach weiteren Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten. „Die Bürger wollen den Quartierstreff auf keinen Fall missen“, ist Stegemann überzeugt.

Die Zukunft der Einrichtung stand seit rund einem Jahr auf der Kippe, nachdem sich die Rheinische Gesellschaft für Diakonie – zu der auch das Altenzentrum Hasensprungmühle zählt – aus der Finanzierung zurückgezogen hatte.

(kno)