1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Künstler gestaltet die städtische Weihnachtskarte

Der Wipperkotten künstlerisch betrachtet : Weihnachtsgruß mit Motiv von Leichlinger Künstler

Der Leichlinger Künstler Logan Kleefisch gestaltete das Motiv für den städtischen Weihnachtsgruß. Der soll auf das vielfältige Kulturleben der Stadt aufmerksam machen.

Die Stadt setzt nicht auf Nullachtfünfzehn wenn es um die Weihnachtskarten geht, die Bürgermeister Frank Steffes im Namen der Stadt an Repräsentanten anderer Städte, Ehrenbürger, Freunde und Geschäftspartner verschickt. Vielmehr geht es um Individualität und Heimatverbundenheit.

Und das zeigt sich in jedem Jahr aufs Neue in der Gestaltung, die Leichlinger Künstler übernehmen. Verstanden werden soll dies auch als ein Hinweis auf das reichhaltige Kulturleben in der Blütenstadt. In diesem Jahr ist es Logan Kleefisch, der die Grußkarten gestaltete. „Der 22-Jährige hat seit jeher eine Leidenschaft zur Kunst, die ihn auch zu seiner abgeschlossenen Ausbildung als Gestaltungstechnischer Assistent und in die Ausbildung als Maler und Lackierer geführt hat“, sagt die Stadt. Darüber hinaus experimentiere Kleefisch „mit verschiedenen Kunstmedien und kombiniert diese“, so dass ein ganz eigener Stil entsteht. Prägend seien  für ihn die Kunststile Pointillismus, Expressionismus und Impressionismus des frühen 20. Jahrhunderts, schildert die Verwaltung.

  • Die Stadt Nettetal startet eine Weihnachtskarten-Aktion.
    Engagement in Netettal : Weihnachtsgrüße an Einsame und Ältere schicken
  • Ein typisches Werk von Zdenek Mudroch:
    Kunst in Hilden : Akt und Portrait in der städtischen Galerie
  • Der Künstler Werner Benkhoff (vorn) stellt
    Kunst und Gastronomie : Oberkasseler Künstler stellt im Lokal Zille aus

 Für das aktuelle Weihnachtskarten-Motiv „Spaziergang im Winter“ habe sich sich der Künstler für eine Kombination aus Gouache und Acryl und eine warme Farbpalette, die zugleich winterliche Kälte und einen wohligen, fast nostalgischen Glanz übermitteln, entschieden. Mit ganz lokalem Bezug, denn das Bild zeigt den Leichlinger Blick von Nesselrath/Leysiefen aus über die Wupper auf den Wipperkotten – eine Perspektive, „die den Bürgern zutiefst vertraut und heimisch ist“, heißt es weiter. Schöne Aussichten – vor Ort und auf der städtischen Weihnachtskarte.