1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen Gratis-Rat für Menschen mit Behinderung

Für Leichlinger in Burscheid : Gratis-Rat für Menschen mit Behinderung

Expertinnen vom Landschaftsverband Rheinland helfen bei den Themen Wohnen, Arbeit, Freizeit und Anträgen auf finanzielle Unterstützung. Und bei Fragen rund um Corona. Hörgeschädigte leiden zum Beispiel sehr unter der Maskenpflicht, weil sie dadurch kaum noch kommunizieren können.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis bietet die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstellen (kurz: KoKoBe) in Burscheid umfassende Unterstützung und Beratung für Menschen mit Behinderung in Leichlingen. Fragen rund um Corona beantworte man aktuell am häufigsten, erklären die beiden Mitarbeiterinnen Bernadette Klein und Jasmin Lazaridis. Sie stünden aber auch für die Themen Wohnen, Arbeit und Freizeit zur Verfügung. Darüber hinaus helfen sie beim Beantragen finanzieller Unterstützung.

Ziel der KoKoBe-Beraterinnen ist es, den Menschen mit Behinderung eine möglichst selbständige Lebensführung zu ermöglichen und zu erhalten. Von montags bis freitags haben sie ein offenes Ohr für Sorgen oder Gespräche. Bei Bedarf stellen sie auch den Kontakt zu sogenannten Peer-Beratern her. „Das sind Menschen mit Beeinträchtigung oder Suchterkrankung, die sich speziell für die Beratung von Betroffenen für Betroffene weitergebildet haben“, erklärt Bernadette Klein. Die Gespräche könnten dazu dienen, „den Weg durch die Corona-Krise gemeinsam zu gehen. Dies ist besonders für Betroffene wichtig, die einen Menschen suchen, um über ihre Ängste sprechen zu können“.

  • Die Grafik zeigt den Verlauf der
    Tests im Rhein-Kreis Neuss : 51 Personen mit Corona infiziert
  • Restaurants werden teurer : Wirte kassieren Hygiene-Aufschlag wegen Corona-Mehrausgaben
  • Mit einer verlängerten S28 könne man
    Nahverkehr im Kreis Viersen : Mehr Unterstützung für Ausbau der S28

Das Angebot sei gratis, trägerneutral, personen- und lösungsorientiert und unterliege der Schweigepflicht. Beraten würden Betroffene im Rheinisch-Bergischen Kreis, Verwandte und Freunde sowie Betreuer, Lehrer und Mitarbeiter in Ämtern und Behörden und der Behindertenhilfe. Die Beratungsstelle wird vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) finanziert. Kontakt: Montanusstraße 8, 51399 Burscheid, Telefon 02174 8965-955, Fax 0221 8284-2388, kokobe-burscheid@lvr.de; www.kokobe-rbk.de.

(sug)