1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen Erstes Konzert nach Corona-Pause in St. Johannes Baptist

Kammermusik : Erstes Konzert nach Corona in St. Johannes Baptist

Nach dreimonatiger Konzertpause wird am Sonntag zwei Mal „Fiori musicali – ein bunter Sommerstrauß der Kammermusik“ aufgeführt. Zu Gehör kommen unter anderem Werke von Händel, Scarlatti, Telemann und Gade.

Die Corona-Pandemie hat die musikalischen Vorhaben der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist in Leichlingen komplett lahmgelegt. Am Sonntag, 21. Juni, wird nach drei Monaten Zwangspause erstmals wieder ein Konzert in der Pfarrkirche stattfinden.

Seit Anfang Mai gab es wieder öffentliche Messfeiern, allerdings ohne Gemeindegesang. Um den Gottesdiensten trotzdem Glanz zu verleihen, bereicherte sie Kantorin Pia Gensler mit Kammermusik. Für jedes Wochenende stellte sie ein neues Ensemble aus Mitgliedern der Kirchengemeinde zusammen. Das Ergebnis nach acht Wochen ist ein bunter Blumenstrauß an musikalischen Beiträgen. Der wird nun am Sonntag zusammengefasst in einem Konzert unter dem Motto „Fiori musicali – ein bunter Sommerstrauß der Kammermusik“.

Ausführende sind: Uschi Mauer, Holger Koslowski (Altblockflöte), Monika Bertram (Querflöte), Anna Schröter (Klarinette), Benjamin Rösgen, Christoph Rösgen, Gisela Schmitz (Violine), Silvia Sommer, Angela Rösgen (Violoncello), Pia Gensler (Leitung). Aufgeführt werden unter anderem Werke von Händel, Scarlatti, Telemann und Gade.

Die erste Aufführung am kommenden Sonntag beginnt um 15.30 Uhr in der Kirche des Pilgerheims Weltersbach. Wegen der Abstandsregeln sind maximal 20 Besucher zugelassen, aber das ganze Kammerkonzert wird über die hausinternen Bildschirme in alle Häuser des Seniorenzentrums übertragen.

In der Kirche St. Johannes Baptist gibt es am Abend um 19.30 Uhr ein weiteres Konzert mit identischem Programm. 50 bis 70 Zuhörer sind dort zugelassen. Telefonische Anmeldung im Pastoralbüro: 02175 800300. Eintritt frei, Spenden willkommen.