1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: An den Schulen gibt es Probleme bei Lüften der Turnhallen

Der Stadtrat in Leichlingen hat getagt : An den Schulen gibt es Probleme beim Lüften der Turnhallen

In der Ratssitzung ging es um Schulen und Formalia in der Kommunalpolitik: Neu ist der Ausschuss für Klimaneutralität, Umwelt und Zukunftsfragen.

Regelmäßiges Lüften ist an Schulen im Kampf gegen Corona das A und O. Doch das klappt in den Leichlinger Turnhallen nur bedingt, informierte die Stadtverwaltung die Ratspolitiker in deren jüngster Sitzung. Für die optimale Belüftung der Hallen müssten sehr viele Lüftungsgeräte angeschafft werden. In den großen Mehrfachturnhallen seien die vorhandenen Anlagen nicht nachrüstbar.

Ansonsten gebe es an den Schulen nur wenige Räume, die schlecht gelüftet werden könnten, sagte Bereichsleiter Ingolf Bergerhoff. „Die werden derzeit nicht genutzt.“

Da die Pandemie gezeigt hat, wie wichtig die digitale Ausstattung für den Unterricht ist, will die Stadt kurzfristig eine Stelle für den IT-Support der Schulen besetzen.

Darüber hinaus ging es in der Sitzung um Formalia. Der Stadtrat hat sich eine neue Geschäfts- und Zuständigkeitsordnung sowie eine Hauptsatzung gegeben. Außerdem  wurden Mitglieder und Vorsitzende der Ausschüsse bestimmt.

Künftig gibt es zehn statt bislang neun Ausschüsse, die teils neu zugeschnitten wurden. Neu ist der Ausschuss für Klimaneutralität, Umwelt und Zukunftsfragen. Er berät unter anderem konzeptionell über Klima- und Umweltschutz, über klimagerechte Mobilität, Baumschutz und Energiepolitik. Geleitet wird er vom Grünen-Politiker Jürgen Langenbucher. Dem Gremium gehören beratend auch drei Vertreter von Umweltschutzorganisationen an.

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung und Tourismus tagt ab sofort unter dem Vorsitz von Dominik Laufs (SPD), das Thema „Tourismus“ taucht neu im Namen auf. Die Leitung des Infrastruktur-, Mobilitäts- und Betriebsausschusses – früher „Verkehr“ statt „Mobilität“ – übernimmt CDU-Ratsherr Achim Willke. Den Ausschuss „Bildung, Kultur und Sport“ wird Maurice Winter von der CDU leiten, den für „Soziales, Ordnung und bürgerschaftliche Beteiligung“ SPD-Ratsherr Tobias Rottwinkel.

Der Vorsitz des seit vielen Jahrzehnten von der SPD geleiteten Bezirksausschusses Witzhelden geht an Martin Steinhäuser, Fraktionsvorsitzender der Bürgerliste Witzhelden-Leichlingen.