1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: 45 Luftreinigungsgeräte für Leichlinger Schulen

Unterricht während der Pandemie : 45 Luftreinigungsgeräte für Leichlinger Schulen

Beim Präsenzunterricht an den Schulen ist regelmäßiges Fensteröffnen Pflicht, um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus gering zu halten. Eine Abfrage bei den Leichlinger Schulen hat laut Stadtverwaltung ergeben, dass der überwiegende Teil der für den Unterricht genutzten Räume gut gelüftet werden kann.

Schwierig sei es hingegen in Turnhallen und innenliegenden Räumen.

Dank eines Förderprogramms des NRW-Buministeriums könne Leichlingen bei den schlecht zu belüftenden Räumen jetzt nachhelfen. Insgesamt 45 Luftreinigungsgeräte - fünf pro Grundschule, zehn pro weiterführende Schule und zwölf Geräte für die Turnhallen - schafft die Stadt jetzt an. Die neuen Lüftungsgeräte hätten zwingend eine Filterfunktion und entsprächen der Klasse H13 oder H14.

„Die Schulverwaltung hat die Förderzusage in dieser Woche erhalten und kann mit einer Unterstützung durch das Land von bis zu 100 Prozent rechnen“, teilt Stadtsprecherin Rebecca Hermann mit. Ziel des Förderprogrammes ist eine Reduzierung der Ansteckungen mit Covid-19 durch die Verringerung der Aerosolkonzentration in Klassen- und Fachräumen einschließlich der Lehrerzimmer und Sporthallen, die nicht ausreichend durch gezieltes Fensteröffnen oder Raumlufttechnische Anlagen gelüftet werden können.

(sug)